Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 4. August 2016, 09:34

Software::Distributionen

Remix OS 3.0: Android 6.0 »Marshmallow« auf dem PC

Das hinter der Android-Abwandlung »Remix OS« stehende Unternehmen hat die Version 3.0 des kostenlosen Systems veröffentlicht. Die neue Version setzt auf Android 6.0 »Marshmallow« auf und bietet unter anderem eine Unterstützung für mehr Hardware und mehrere Fenster.

Remix OS

Mirko Lindner

Remix OS

Remix OS ist ein Betriebssystem, das Android auf dem PC etablieren möchte und mittlerweile auf dem ähnlich ausgelegten Open-Source-Projekt Android-x86 basiert und von der Firma Jide entwickelt wird. Das System wurde erstmals Anfang des Jahres angekündigt und im März in einer ersten Betaversion veröffentlicht und erregte bereits bei der Vorstellung die Gemüter, da es mit den Lizenzbestimmungen der genutzten Anwendungen nicht so genau nahm und beispielsweise Abwandlungen von GPL-Werken nicht freigab.

Knapp ein halbes Jahr später ist das System immer noch geschlossen. Das mittlerweile auf GitHub eingerichtete Repositorium für Quellen wirkt weiterhin wie eine Abladestelle und ist lediglich für Mitglieder zugänglich. Auch der Vertrieb des eigentlichen Systems erfolgt nicht frei, sondern wird geschlossen unter einer eigenen Freeware-Lizenz vertrieben.

Die nun freigegebene Version 3.0 von Remix OS ändert auch nichts an der bestehenden Lizenzierung. Das System basiert in der neuesten Ausführung erstmals nicht mehr auf Android 5.1, sondern auf Android 6.0 »Marshmallow«. Darüber hinaus unterstützt Remix OS 3.0 eine breitere Palette an Hardware, darunter auch diverse Grafikkarten von AMD und Nvidia. Eine weitere Besonderheit der neuen Version stellt die Möglichkeit dar, in skalierbaren Fenstern mehrere Anwendungen zu starten, wobei die Oberfläche dabei eher einem Desktop-PC, wie beispielsweise einem Tablet gleicht.

Fotostrecke: 8 Bilder

Remix OS 3.0: Start der Distribution
Remix OS 3.0: Einrichtung des Systems
Remix OS 3.0: Auswahl der Anwendungen
Remix OS 3.0: Desktop
Remix OS 3.0: Startmenü
Wie bei vielen Android-Nachbauten üblich, bringt auch Remix OS 3.0 viele der typischen Google-Anwendungen, wie beispielsweise den »Google Play Store«, nicht standardmäßig mit. Diese müssen erst in Eigenregie nachinstalliert werden. Einen Wermutstropfen für alte Nutzer gibt es ebenfalls, denn bestehende Anwender, die die neue Version nutzen wollen, müssen eine Neuinstallation des Systems durchführen. Eine Aktualisierung von der Vorgängerversion ist laut Aussage des Herstellers nicht vorgesehen.

Remix OS 3.0 kann ab sofort kostenlos vom Server des Anbieters heruntergeladen werden. Das System ist für 32 und 64 Bit Systeme verfügbar und wird innerhalb einer ZIP-Datei in Form einer ISO-Datei ausgeliefert.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung