Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 11. August 2016, 10:40

Software::Browser

Vivaldi 1.3 mit Themen-Unterstützung

Der proprietäre Webbrowser Vivaldi wurde mit neuen Funktionen in Version 1.3 freigegeben. Neu sind unter anderem eine Unterstützung von personalisierten Themen, die das Aussehen des Browsers verändern, mehr Mausgesten und Verbesserungen an der Sicherheit. Vivaldi will mit einer Vielzahl von Funktionen bei geringer Größe punkten, ähnlich wie einstmals Opera.

Vivaldi 1.3

Mirko Lindner

Vivaldi 1.3

Vivaldi strebt eine ähnlich umfassende Funktionalität an, wie sie Opera bis zu Version 12 vorweisen konnte. Spätere Versionen setzten nicht mehr auf die hauseigene Render-Engine Presto, sondern nutzen Googles Blink-Engine. Aber mehr noch verärgerte die Anwender der Wegfall diverser Funktionen, die zwar sukzessive wieder in die Anwendung eingebaut werden, aber zunächst schlicht verworfen wurden. Zudem wurde die Linux-Version zeitweise ausgesetzt, was dazu führte, dass Vivaldi unter Linux auf ein reges Interesse stieß.

Nur zwei Monate nach der letzten Version steht mit der Variante 1.3 eine funktionell erweiterte Version zum Bezug bereit. Die neue Version fügt Vivaldi zahlreiche Neuerungen hinzu und verbessert die bestehende Funktionalität. So wurde die Unterstützung für grafische Anpassung von Vivaldi weiter ausgebaut und das Theming der Anwendung verbessert. Damit soll es Anwendern nicht nur möglich sein, den Browser an den persönlichen Geschmack anzupassen, sondern beispielsweise auch für Sehbehinderte Nutzer zu optimieren.

Fotostrecke: 6 Bilder

Vivaldi 1.3
Vivaldi 1.3 unter Linux
Vivaldi 1.3: Grafische Anpassungen
Vivaldi 1.3: Unterstützung für Web-Panels
Vivaldi 1.3: Mausgesten unter Linux
Die Verbesserung der Privatsphäre war ein weiterer Aspekt der neuen Version. Unter anderem ist es in der Version 1.3 möglich, die Übermittlung der IP-Adresse innerhalb von WebRTC zu unterbinden. Die bereits in älteren Versionen eingeführte Unterstützung von Mausgesten wurde weiter ausgebaut. Mittlerweile unterstützt der Browser über 90 Funktionen. Linux-Nutzer dürfen sich in der neuen Version über diverse Verbesserungen für ihr System freuen. Unter anderem funktioniert auch die Tab-Hibernation unter dem freien Betriebssystem und die Unterstützung für HTML5-Medien wurde weiter ausgebaut.

Vivaldi 1.3 kann ab sofort vom Server des Herstellers für die unterstützten Plattformen Linux, MacOS und Windows heruntergeladen werden. Für Linux werden sowohl 32- wie auch 64-Bit DEB- und RPM-Pakete angeboten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung