Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 15. August 2016, 10:14

Software::Distributionen::Mandriva

OpenMandriva Lx 3.0 freigegeben

Das OpenMandriva-Team hat OpenMandriva Lx 3 veröffentlicht. Die Distribution wurde mit Clang statt mit GCC generiert und will mit hoher Geschwindigkeit und aktueller Software punkten. Mit von der Partie sind unter anderem Kernel 4.6.5 und KDE Plasma 5.6.5.

OpenMandriva Logo

openmandriva.org

OpenMandriva Logo

Knapp zwei Wochen nach dem letzten Veröffentlichungskandidaten und über ein Jahr nach dem Beginn der Arbeit an OpenMandriva Lx 3.0 ist die Distribution nun fertig. Die nun veröffentlichte Version beruht auf Kernel 4.6.5. Interessierten Anwendern steht zudem auch der Kernel 4.1.18 nrJQL zur Verfügung, der auf Desktop-Systeme abgestimmt ist und gleich mehrere interessante Änderungen mit sich bringt. Der NRJ-Modus fügt beispielsweise vollständige Präemption für CPUs und den RCU-Mechanismus hinzu, während der QL-Modus Patches wie den Scheduler BFS, den I/O-Scheduler BFQ, die Speicherverwaltung UKSM und TOI für Suspend und Hibernation enthält.

Clang 3.8 dient als Standard-C-Compiler und wurde verwendet, um die Distribution zu erstellen. Dafür wurden auch neue Optimierungen beim Linken (Link Time Optimisation, LTO) genutzt, was nach früheren Aussagen der Entwickler die Geschwindigkeit steigern und den Speicherbedarf verringern soll. Die KDE-Umgebung entspricht weitgehend dem letzten Veröffentlichungskandidaten und setzt sich aus KDE Frameworks 5.24.0, KDE Plasma 5.6.5 und KDE Apps 16.04.3 zusammen. Der Systemstart wird nun durch Systemd 231 gesteuert und die grafische Darstellung übernimmt wie auch schon beim Veröffentlichungskandidaten X.org 1.18.3 und Mesa 12.0.1.

Fotostrecke: 13 Bilder

OpenMandriva Lx 3.0 - Installation
OpenMandriva Lx 3.0 - Installation
OpenMandriva Lx 3.0 - Installation
OpenMandriva Lx 3.0 - Installation
OpenMandriva Lx 3.0 - Installation
Die Distribution unterstützt in der neuesten Ausgabe F2FS, ein Dateisystem für SSDs. Als Medienabspieler sind unter anderem mpv, VLC und Plasma Media Center dabei. Für die Anzeige und Bearbeitung von Bildern sorgen Krita, ShowFoto und Digikam. Zur weiteren Softwareausstattung gehören ferner Xfce 4.12, LibreOffice 5.2, der Webbrowser Qupzilla 2.0.1, Mozilla Firefox 48, Chromium 52, CUPS 2.1.3, Ghostscript 9.19, Alsa 1.1.1 und Pulseaudio 9.0.

Die weiteren Neuerungen von OpenMandriva Lx 3.0 gegenüber der letzten Version umfassen diverse Geschwindigkeitsoptimierungen bei der Installation und beim Betrieb. Der nun standardmäßig eingesetzte Calamares-Installer sollte nun besser in der Lage sein, die Distribution zu installieren. Weitere Einzelheiten der aktuellen Version findet man in den sehr ausführlichen Anmerkungen zur Veröffentlichung von »OpenMandriva Lx 3.0«.

OpenMandriva Lx 3.0 steht als 32- und 64-Bit-System für x86-Prozessoren zum Download bereit. Die Entwickler empfehlen eine komplett frische Installation. Ein Update-Skript ist laut Aussagen der Entwickler in Arbeit.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung