Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 17. August 2016, 12:00

Software::Spiele

Humble Indie Bundle 17 gestartet

Mit dem »Humble Indie Bundle 17« sind nun ein weiteres Mal hochwertige Independent-Spiele zu einem selbst wählbaren Preis für Linux, Mac OS X und Windows erhältlich.

Fast ein halbes Monate liegt das letzte Humble Indie Bundle bereits zurück. Untätig war der Herausgeber der Bundles, Wolfire Games, in der Zwischenzeit allerdings nicht. Im Gegenteil - alle paar Wochen gab es in der letzten Zeit neue speziellere Bundles. Dazu gesellen sich noch die dauerhaften Einrichtungen Humble Weekly Sale und Humble Store, die für Linux-Anwender aber nicht immer von Interesse sind.

Nun ist das nächste Spielepaket, das Humble Indie Bundle 17, an der Reihe. Das neu geschnürte Paket enthält in der Grundversion drei Spiele und wenn man mindestens einen Dollar zahlt, einen Gutschein für einen Preisnachlass von 10% für Neuabonnenten des »Humble Monthly« sowie die Schlüssel zum Herunterladen der Spiele von Steam. Wer mehr als den momentanen Durchschnittspreis zu zahlen bereit ist, erhält drei und später noch weitere Spiele als Bonus.

Fotostrecke: 5 Bilder

Spielszene aus Lethal League
Spielszene aus Galak-Z
Spielszene aus Lovers in a Dangerous Spacetime
Spielszene aus Octodad: Dadliest Catch
Spielszene aus Super Time Force Ultra
Die Spiele im 17. »Humble Indie Bundle« sind Lethal League, The Beginner's Guide und Galak-Z. Wer mehr zahlt als den aktuellen Durchschnittspreis, erhält dazu noch Lovers in a Dangerous Spacetime, Octodad: Dadliest Catch und Super Time Force Ultra. Wer zehn Dollar investieren will, erhält ferner Nuclear Throne . Alle Spiele sind für Linux, Mac OS X und Windows erhältlich, für Linux teils zum ersten Mal. Zu einigen Spielen gibt es auch den Soundtrack als Extra.

Wie immer beim Humble Bundle sind die Spiele frei von DRM-Maßnahmen und anderen Einschränkungen. Von jedem Kauf geht ein kleiner Teil an Humblebundle.com selbst und an die wohltätigen Organisationen Electronic Frontier Foundation (EFF) und Childsplay. Wer will, kann den Betrag beliebig anders verteilen, auch an andere wohltätige Organisationen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung