Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 24. August 2016, 20:54

Software::Cloud

OwnCloud kündigt eigenen Marktplatz an

OwnCloud kündigt einen eigenen Marktplatz an, der Entwicklern und Softwareanbietern die Vermarktung ihrer Apps und Dienstleistungen rund um ownCloud ermöglichen soll.

owncloud

OwnCloud will einen eigenen Marktplatz aufbauen, um das Ökosystem rund um die Anwendung für Filehosting auf eigenen Servern zu erweitern. Entwickler sollen künftig diesen Marktplatz nutzen können, um sowohl kommerzielle als auch Open-Source-Apps darüber vermarkten zu können. Sie können so Umsätze aus Lizenzen, Wartung und Support generieren oder die Apps kostenlos verteilen. Der Start des »ownCloud Marketplace« ist für Anfang 2017 geplant, vorgestellt wird das Projekt auf der »ownCloud Contributor Conference« Anfang September in Berlin.

Laut ownCloud-CEO Tobias Gerlinger sind Entwickler aus der Gemeinschaft auf das Unternehmen zugekommen und haben den Wunsch geäußert, eine Vermarktungsplattform nutzen zu können. Die Möglichkeit zur Erweiterung und Anpassung von ownCloud habe es zwar schon immer gegeben, aufgrund fehlender Monetarisierungsmöglichkeiten sei sie aber wenig genutzt worden, so Gerlinger.

Der ownCloud Marketplace soll verschiedene Lizenzmodelle unterstützen. Neben der Möglichkeit, Erweiterungen kostenlos als Open-Source anzubieten, sollen Entwickler aber auch Wartung und Support in Rechnung stellen oder ihre Software im Subscription-Modell unter eine kommerzielle Lizenz stellen dürfen. Als Grundlage dient das ownCloud Contributor Agreement. Jede Erweiterung des ownCloud Core muss unter AGPLv3 gestellt werden, dafür erlaubt die ownCloud Commercial License als Teil des ownCloud Subscription-Modells aber auch kommerzielle Erweiterungen. Neben Erweiterungen und Apps zu ownCloud sind auch ownCloud-Themes von Web-Agenturen, Dienstleistungen von Consulting-Unternehmen oder Workflows für ownCloud-Enterprise denkbar.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung