Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 16. November 2000, 21:57

Hardware

Kommerzielle DVD-Player für Linux

Bereits im ersten Quartal nächsten Jahres, will Intervideo »LinDVD« an private Kunden ausliefern - der Preis soll bei 29.90USD liegen.

Wie CNN berichtet, will Intervideo im ersten Quartal des Jahres 2001 die »private« Version von »LinDVD« ausliefern. Die Applikation ist seit geraumer Zeit bereits für Hersteller von »embedded Linux«-Systemen erhältlich und stellt eine der wenigen legalen Möglichkeiten dar, unter Linux DVD Videos zu bestaunen. Seit dem heftig ausgebrochenem Streit um die Dekodierungssoftware DeCSS, stellt die Anschaffung von kommerziellen Applikationen die einzige Lösung dar, in den Genuss von DVD-Filmen zu kommen. Diese Lösung ist zur Zeit nur für Hersteller von Set-Top-Boxen und »Internet appliance« verfügbar und kann von privaten Anwendern immer noch nicht genutzt werden.

Intervideo befindet sich bereits in Gesprächen mit namhaften Distributoren, wie Caldera, Corel, RedHat oder SuSE, um die Applikation in den Lieferumfang der Distributionen aufzunehmen. Nach Berichten von CNN, will das Unternhemen ebenfalls die API des Programmes im Quellcode verfügbar machen. Die eigentliche Dekodierungssoftware kann wegen Lizenzgründen nicht freigegeben werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung