Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 8. September 2016, 10:54

Software::Spiele

OpenMW: Spieleklassiker »Morrowind« unter Linux

Der freie Ersatz der proprietären Spieleengine für den Spieleklassiker »Morrowind« wurde in der Version 0.40 veröffentlicht. Auch wenn die Versionsnummer eine recht frühe Phase der Entwicklung suggeriert, ist OpenMW funktionell bereits weit fortgeschritten.

Spielszene aus "The Elder Scrolls III: Morrowind"

elderscrolls.com

Spielszene aus "The Elder Scrolls III: Morrowind"

OpenMW stellt einen freien und offenen Ersatz der Spieleengine von »The Elder Scrolls III: Morrowind« des US-amerikanischen Entwicklerstudios Bethesda Softworks dar. Morrowind selbst gehört zu den erfolgreichsten Spielen des Jahres 2002 und versetzt den Spieler in die Welt von Nirn, wo er in einer dreidimensionalen Welt die Provinz Morrowind durchschreitet und sie weitgehend frei aus der Egoperspektive erkundet. Zu Beginn des Spieles wird der selbst erstellte Protagonist aus ihm noch unbekannten Gründen aus dem Gefängnis entlassen und auf die Insel Vvardenfell gebracht, wo er diverse Missionen lösen muss.

Wie in »The Elder Scrolls« gibt es auch in Morrowind keine festen Charakterklassen, sondern der Charakter entwickelt sich durch die Nutzung der Fähigkeiten. Nach einer bestimmten Zahl an Anwendungen erreicht der Charakter eine neue Fertigkeitenstufe, die wiederum zur Erhöhung der Primärattribute wie Stärke oder Intelligenz führt. Dadurch ist es möglich, verschiedene Rollen zu übernehmen und auch exotische eigene Klassen zu erstellen.

OpenMW bildet die Engine von »The Elder Scrolls III: Morrowind« nach und ermöglicht es auch Spielern unter Linux und anderen Betriebssystemen, das Spiel zu starten. Dabei nutzt die Neuentwicklung bestehende Spieleinhalte des Originalspiels. Dementsprechend benötigt OpenMW das Originalspiel, um korrekt die Welt von »Morrowind« darstellen zu können. Alternativ steht Interessenten eine freie »Example Suite« zum Bezug bereit, die die Möglichkeiten der Engine demonstriert. Zudem können mittels eines Editors eigene Inhalte erstellt werden.

Fotostrecke: 10 Bilder

Spielszene aus "The Elder Scrolls III: Morrowind"
Spielszene aus "The Elder Scrolls III: Morrowind"
Spielszene aus "The Elder Scrolls III: Morrowind"
Spielszene aus "The Elder Scrolls III: Morrowind"
Spielszene aus "The Elder Scrolls III: Morrowind"
Mit der nun erfolgten Freigabe der Version 0.40 von OpenMW haben die Entwickler die Engine weiter ausgebaut und um neue Funktionen ergänzt. So wurde die Darstellung von Wasser und den Gesichtern verbessert. Effekte werden nun korrekt von einem Spieler entfernt und KI-Charaktere bewegen sich auch ohne Pfade. Zudem wurde die Berechnung der Magicka korrigiert und Angriffe von NPCs treffen auch entfernte oder drunterliegende Ziele. Ferner wurden diverse Abstürze der Engine eliminiert und eine Reihe von Fehlern entfernt. Zugleich mit der Freigabe der neuen Version 0.40 wurde auch der Editor aktualisiert. »Das Spiel ist vollständig spielbar und kommende Versionen werden nur überwiegend Korrekturen und Optimierungen beinhalten«, so die Ankündigung der aktuellen Version.

»OpenMW« und der Editor »OpenMW-CS« können ab sofort vom Server des Projektes heruntergeladen werden. Fertige Pakete werden direkt von diversen Distributoren angeboten.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 9 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[4]: Geil! (jinks, Mi, 21. September 2016)
Re[3]: Geil! (blablabla233, So, 18. September 2016)
Re[2]: Geil! (Tuxentier2011, Sa, 10. September 2016)
Re[3]: Geil! (blablabla233, Fr, 9. September 2016)
Re[2]: Geil! (da-real-lala, Fr, 9. September 2016)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung