Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 12. September 2016, 09:17

Software::Desktop::KDE

Linux Mint 18 mit KDE jetzt komplett

Mit Veröffentlichung der Version für KDE komplettiert Linux Mint den Zyklus Mint 18 »Sarah«.

Linux Mint 18 KDE

LinuxMint

Linux Mint 18 KDE

Als letzte Desktopumgebung der Reihe Linux Mint 18 gibt das Mint-Projekt jetzt die KDE-Version frei. Vor rund drei Wochen wurde die erste und einzige Betaversion veröffentlicht. Die Varianten mit Cinnamon, MATE und Xfce sind bereits in den letzten zwei Monaten erschienen. Die KDE-Variante von Mint 18 setzt auf Plasma 5.6 und dazu passend auf SDDM als Display-Manager. Anwender, die aktuellere Versionen der KDE-Komponenten haben möchten, können dazu das bereits in der Quellenliste eingetragene Kubuntu-Backports-PPA nutzen.

Darüber hinaus erbt Mint 18 KDE die Änderungen, die auch den anderen Varianten zuteil wurden, bringt darüber hinaus aber keine KDE-spezifischen Anpassungen mit. Zu den übernommenen Änderungen zählen das neue Mint-Y-Theme in einer hellen und dunklen Ausführung ebenso wie die »X-Apps« genannten Standardanwendungen und die nicht mehr vorinstallierten Multimedia-Codecs.

Anwender, die APT anstelle des grafischen Paketmanagers verwenden, sollten sich mit den neuen Befehlen vertraut machen. Linux Mint hatte bereits vor Jahren eine eigene Version des APT-Befehls eingeführt. Debian gab 2014 ebenfalls eine verkürzte Version des Befehls »apt« anstelle von »apt-get« frei; die Mint-Entwickler haben jetzt beide Versionen zusammengeführt. Der Update-Manager erfuhr einige Anpassungen und ist nun übersichtlicher. Dazu wurde eine Vorschaltseite eingerichtet, die eine konservative, neutrale und progressive Herangehensweise bei Aktualisierungen anbietet und erklärt. Bei der Einrichtung des Systems wird Btrfs wieder standardmäßig angeboten, hinzugekommen ist Unterstützung für das exFAT-Dateisystem.

Anwender, die bereits die Betaversion von Linux Mint 18 KDE installiert haben, können über den Update-Manager auf die finale Version aktualisieren. Ein Upgrade von Mint 17.3 KDE ist nicht möglich, da dort noch KDE 4 zum Einsatz kam. Linux Mint 18 basiert auf Ubuntu 16.04 LTS und erhält somit Unterstützung bis 2021.

Linux Mint 18 KDE steht auf der Projektseite in 32- und 64-Bit-Versionen zum Download bereit. In der Ankündigung können weitere Änderungen nachgelesen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 6 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Dist-Upgrade (to_ha, Mi, 14. September 2016)
Re: Klickbuntu Mint (Oiler der Borg, Di, 13. September 2016)
Re[2]: Fehler im Artikel (asdfghjkl, Mo, 12. September 2016)
Re: Fehler im Artikel (Beruhiger, Mo, 12. September 2016)
Fehler im Artikel (glasen, Mo, 12. September 2016)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung