Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 16. September 2016, 14:31

Software::Entwicklung

Mozilla stellt neuen JavaScript-Debugger vor

Debugger.html, ein als Webanwendung realisierter JavaScript-Debugger, ist ab sofort auf Github und in den täglich aktualisierten Entwicklerversionen von Firefox verfügbar. Das Werkzeug wurde mit Node.js implementiert, für die Oberfläche werden React und Redux genutzt.

Mozilla

Debugger.html ist nach Angaben von Mozilla ein Teil der Bestrebungen des Team für die Entwicklerwerkzeuge, nach und nach von XUL auf eine modernere Architektur umzustellen. Diese besteht aus wiederverwendbaren React-Komponenten und einem Redux-Speicher-Modell. Mit diesem Ansatz wird der Code in kleinere Module aufgeteilt, die leichter zugänglich, verständlich und überprüfbar sind.

Mit Debugger.html will Mozilla nach eigenen Angaben eine deutlich verbesserte und insgesamt vertrautere Umgebung für Web-Entwickler schaffen. Das Werkzeug verbindet sich über das Remote Debug Protocol (RDP) von Mozilla mit Firefox. Es ist aber nicht auf Firefox beschränkt. Die Unterstützung für Chrome und Node.js, die mit RDP von Chrome arbeitet, ist bereits in experimentellem Zustand vorhanden.

Wer Debugger.html testen möchte, kann den tagesaktuellen Stand von Firefox herunterladen, in den das Werkzeug bereits integriert ist. Es lässt sich aber auch eigenständig nutzen. Dazu muss man das Projekt von Github herunterladen. Das Werkzeug setzt Node.js voraus, für die Oberfläche werden React und Redux genutzt.

Da Debugger.html bis jetzt offenbar noch nicht in die Aurora-Version von Firefox integriert wurde, ist erst frühestens in Firefox 51 mit der offiziellen Freigabe zu rechnen. Der Debugger steht wie die meiste Software von Mozilla unter der MPL 2.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung