Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 28. September 2016, 12:33

Software::Distributionen::Canonical

Canonical präsentiert Kubernetes-Distribution

Canonical hat eine Distribution mit Kubernetes vorgestellt, die sich an Unternehmen richtet, die Container in großer Zahl einsetzen.

Bestandteile der Kubernetes-Distribution von Canonical

Canonical

Bestandteile der Kubernetes-Distribution von Canonical

Kubernetes ist ein freies System zur Orchestrierung von Containern. Es kann Container auf Hostsysteme bringen und verwalten, Migrationen und Lastausgleich vornehmen und gruppieren. Es überwacht den Status der Container und kann ihren Zustand und ihre Daten persistent machen. Auch skalierbare Cluster lassen sich anlegen und dynamisch an die Leistungsanforderung anpassen.

Für Unternehmen, die in hohem Maße auf Container setzen - sei es in privaten Clouds oder in öffentlichen - hat Canonical nun eine spezielle Distribution erstellt, die hauptsächlich Kubernetes sowie einige unterstützende Programme enthält. Die Distribution wurde auf Nachfrage von einigen Unternehmen geschaffen und wird von Canonical entsprechend unterstützt.

Laut Canonical enthält die Distribution eine nur wenig modifizierte Kubernetes-Installation, die immer nahe an der aktuellen offiziellen Kubernetes-Version gehalten werden soll. Mit Kubernetes-Charms für die von Canonical entwickelte Cloud-Verwaltung Juju besteht eine enge Integration mit anderen Canonical-Produkten.

Die Distribution enthält ferner das Netzwerküberwachungsprogramm Prometheus, den verteilten Objektspeicher Ceph und einem vollständig integrierten Elastic-Stack mit Kibana für Datenanalysen und Visualisierungen. Momentan ist die Distribution noch im Betastadium. Zusammen mit der Freigabe von Juju 2.0 soll in wenigen Wochen die offizielle Version vorliegen. Unternehmens-Unterstützung von Canonical wird dann im Rahmen des Ubuntu Advantage-Programms erhältlich sein. Kunden, die die Distribution nicht selbst installieren wollen, können sich auch für von Canonical gewartete Instanzen entscheiden.

Wer die Distribution testen möchte, kann auf einem Ubuntu-Server mit installiertem Juju das Paket »canonical-kubernetes« über Juju einbinden. Alle genannten Komponenten sind freie Software.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung