Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 5. Oktober 2016, 09:54

Software::Desktop::KDE

KDE Plasma 5.8 als langfristig unterstützte Version veröffentlicht

Das KDE-Projekt hat den Plasma-Desktop 5.8 offiziell freigegeben. Die neue Version wird für mindestens 18 Monate stabil gehalten, was ein Novum für KDE ist. Außerdem ist mit Plasma 5.8 die Wayland-Unterstützung benutzbar und nahezu vollständig.

Plasma 5.8 enthält zahlreiche neue Funktionen. Das Design des Login-Bildschirms wurde an den Plasma-Desktop angepasst, so dass nun vom Starten bis zum Ausloggen ein einheitliches Aussehen vorliegt. Das Layout wurde nach Angaben der Entwickler außerdem aufgeräumt und damit für Unternehmen und Organisationen geeigneter gemacht. Zugleich soll es aber besser anpassbar sein. Unter anderem können die Plasma-Plugins für Hintergrundbilder, beispielsweise für wechselnde oder animierte Bilder, auch auf dem Sperrbildschirm verwendet werden.

Die Unterstützung für semitische Sprachen wie Hebräisch und Arabisch, die von rechts nach links geschrieben werden, wurde nochmals stark verbessert. Die Inhalte von Dialogen und des Desktops werden in diesem Fall spiegelbildlich zur westlichen Schreibrichtung dargestellt, und Seitenleisten werden rechts statt links angezeigt.

Auch einige Applets wurden für Plasma 5.8 überarbeitet. Das Pager-Applet und die Fensterliste wurden nochmals neu geschrieben, um das in Plasma 5.7 neu eingeführte Task-Manager-Backend zu nutzen. Dadurch nutzen die Applets dieselben Daten wie der Task-Manager, laufen effizienter und sparen Speicher. Im Pager gibt es außerdem die Option, bei mehreren Bildschirmen nur den aktuellen zu zeigen. Auch der Task-Manager selbst wurde erweitert, so sind die Medien-Steuerungsoptionen jetzt auch im Kontextmenü verfügbar. Zieht man Dateien auf den Task-Manager, wird das zugehörige Fenster in den Vordergrund gebracht. Ferner kann der Popup-Dialog für gruppierte Fenster mit der Tastatur gesteuert werden.

Die Konfiguration der globalen Tastenkürzel wurde vereinfacht und der Schwerpunkt auf das Starten von Anwendungen gelegt. Dabei bauten die Entwickler auf die neuen Jump-Listen auf, so dass Tastenkürzel auch zu bestimmten Funktionen innerhalb einer Anwendung springen können. Es ist außerdem auch möglich, Aktionen nur durch Drücken einer Modifikationstaste wie z.B. Alt auszulösen.

Fotostrecke: 7 Bilder

Vereinheitlichtes Design von Plasma 5.8 schließt den Login-Bildschirm mit ein
Unterstützung der von rechts nach links geschriebenen Schriften in Plasma 5.8
Medien-Steuerungsoptionen im Kontextmenü in Plasma 5.8
Konfiguration der globalen Tastenkürzel in Plasma 5.8
Plasma Discover mit neuer Oberfläche in Plasma 5.8
Weitere Neuerungen sind Verbesserungen bei der Ansteuerung von Dockingstationen und Projektoren, eine überarbeitete Version von Plasma Discover, die auf Kirigami beruht, und Noto von Google als Standardschrift. Der Window-Manager KWin kann nun auch llvmpipe zur Darstellung der Grafik nutzen, wenn keine Hardware-Beschleunigung zur Verfügung steht. Dabei übernehmen die CPUs die Berechnung der Grafikausgabe. Die Möglichkeit, ohne die Nutzung von Hardware-Beschleunigung zu arbeiten, wurde aus KWin entfernt, da sie nie vollständig von Fehlern bereinigt wurde. Alle Änderungen können im Detail im Änderungslog nachgelesen werden.

Plasma 5.8 wird außerdem die erste Plasma-Version, die nativ unter Wayland eingesetzt werden kann. Der vielleicht wichtigste Punkt an Plasma 5.8 ist allerdings, dass es erstmals für einen längeren Zeitraum unterstützt und gepflegt wird. Sebastian Kügler erläutert in seinem Blog, was das genau bedeutet. Demnach wird Plasma 5.8 für mindestens 18 Monate gepflegt, gemeinsam mit den KDE-Frameworks 5.26. Die zugrundeliegende Version 5.6 von Qt wird für mindestens drei Jahre gepflegt, was für eine stabile Grundlage sorgt. Plasma unter Wayland ist von der langfristigen Unterstützung aber ausgenommen, weil es neu und noch kaum getestet ist. Parallel dazu wird die Entwicklung der KDE-Bestandteile im gewohnten Rhythmus weitergehen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung