Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 18. Oktober 2016, 09:12

Software::Spiele

Lutris 0.4: Offene Plattform für Spiele

Das Lutris-Projekt hat mit der Version 0.4 eine Aktualisierung der offenen Spieleplattform veröffentlicht. Bei Lutris handelt es sich um ein freies Projekt, das die Installation, Konfiguration und den Bezug von Spielen unter Linux erleichtern will.

lutris.net

Die Installation von Spielen unter Linux gestaltet sich mittlerweile durch zahlreiche Shops oder Einrichtungen durchaus einfach. Mit Lutris will nun aber eine weitere Anwendung die Anwender bei der Einrichtung der Spiele noch mehr unterstützen. Denn im Gegensatz zu den meisten Shops ist Lutris keine kommerzielle Plattform, sondern ein offenes System, das auf GitHub entwickelt und als Quellcode vertrieben wird. Ziel der Plattform ist es auch, nicht nur distributionsspezifische Spiele, sondern Spiele allgemein unter Linux zugänglich zu machen. Dazu bedient sich das in Python geschriebene Werkzeug diverser weiterer Anwendungen, die in Lutris »Runner« genannt werden.

»Eunner« können unter Lutris sowohl native Spiele als auch weitere Systeme wie beispielsweise »Steam« oder auch Emulatoren wie beispielsweise Mame, Stella oder Dolphin sein. Zudem ist das System in der Lage, Windows-Spiele mittels Wine oder DosBOX zu installieren. Eine eigene Datenbank auf der Seite des Projektes dient dabei als zentrale Anlauf- und Koordinationsstelle. Um ein Spiel zu installieren, muss es lediglich auf der Seite in die eigene Bibliothek eingebunden werden und erscheint dann automatisch in Lutris. Bei der Installation bindet das System dann die entsprechenden Zweitsysteme bzw. Emulatoren ein und installiert das Spiel.

Mit der Freigabe der Version 0.4 läutet das Team einen neuen Entwicklungszyklus ein, das in einer Überführung des Systems auf Python 3 resultieren soll. Zudem wurden dem System drei neue Runner spendiert - »Adventure Game Studio«, »Web-Runner« und »Retroarch«. Der Electron-Runner wird künftig den Browser-Runner ersetzen und liegt dementsprechend noch nicht in einer stabilen Version vor. Zudem wurden die Vice- und Zdoom-Runner verbessert und den Anwendern die Möglichkeit gegeben, eigene Spielebanner und -Icons leichter festlegen zu können. Mit einer neuen Option lässt sich ferner die Ausgabe des Monitors bei SDL1-Spielen setzen.

Eine Beschreibung der neuen Funktionen finden Interessenten in der Ankündigung von Lutris 0.4. Die Quellen des Systems können ab sofort vom GitHub-Server heruntergeladen werden. Zudem bietet das Team bereits fertige Pakete für verschiedene Distributionen zum Bezug an. Wer Lutris unterstützen möchte, kann dies auf der neuen Patreon-Seite tun.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung