Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 1. November 2016, 08:04

Software::Distributionen::Debian

Debian entfernt PowerPC für Debian 9 »Stretch«

Das Debian-Release-Team hat nach längerer Diskussion beschlossen, die PowerPC-Architektur für die kommende Veröffentlichung von Debian 9 »Stretch« aus dem Reigen der Release-Architekturen zu entfernen.

Software in the Public Interest (SPI)

Debian 9 »Stretch«, dessen Freeze-Periode am 5. November mit dem Transition-Freeze beginnt, wird für insgesamt zehn Architekturen ausgeliefert werden. Diese sind amd64, arm64,armel, armhf, i386, mips, mips64el, mipsel, ppc64el und s390x. PowerPC hat es nicht geschafft, die Zustimmung des Release-Teams zu erhalten und wird aus der Release-Planung für Debian 9 entfernt. Theoretisch kann die Power-PC-Architektur für Debian 10 »Buster« wieder aufgenommen werden. Das hat aber bisher noch keine der in der Vergangenheit entfernten Architekturen geschafft. Laut der Popcon-Statistik steht PowerPC nach amd64, i386 und armel auf dem vierten Platz der Nutzungsstatistik. Allerdings hat Debian schlechte Erfahrungen mit der Sparc-Architektur gemacht, die aufgrund ihrer ehemaligen Popularität mit Debian 8 »Jessie« veröffentlicht wurde, ohne ausreichend Unterstützung zu haben.

Der Hauptgrund für die Entfernung von PowerPC war die fehlende Unterstützung durch ausreichend viele Porter und besonders das Fehlen eines verantwortlichen Porters. Der Aufruf im Vorfeld hatte zu wenig Unterstützung gefunden. Porter erhalten eine Architektur in einem veröffentlichungsfähigen Zustand, sorgen für den Bau der Pakete für diesen Port und die technische Infrastruktur dahinter.

Die Frage, die das Release-Team zu entscheiden hatte, war, ob man den Anwendern einen Gefallen tut, wenn man PowerPC veröffentlicht und während der Laufzeit von Debian 9 dann nicht ausreichend Unterstützer hat, oder ob es nicht besser ist, die Architektur zu entfernen und die Anwender mit einer definitiv unterstützten Zeitspanne von maximal 18 Monaten zu konfrontieren. PowerPC hat keine LTS-Unterstützung.

Die Entfernung der PowerPC-Architektur betrifft Anwender älterer Apple Mac-Rechner sowie Geräte mit Freescale-CPU, darunter auch Anwender des AmigaOne. Bei den weiteren von Debian unterstützten Architekturen waren die Entscheidungen im Release-Team-Meeting schnell getroffen, hier gab es keine wirklich kritischen Kandidaten.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 39 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[7]: vernünftig (blablabla233, Do, 10. November 2016)
Re[8]: vernünftig (blablabla233, Do, 10. November 2016)
Re[8]: vernünftig (blablabla233, Mi, 9. November 2016)
Re[7]: vernünftig (Bolle vom Berg, Mo, 7. November 2016)
Re[3]: vernünftig (.-,-.-.,.-,-.,-.,-., So, 6. November 2016)
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung