Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 22. November 2000, 22:42

Unternehmen

Microsoft ehrt Linux-Entwickler mit Auszeichnung

Das Unternehmen »Microsoft« ehrte einen passionierten Linux-Entwickler mit einem firmenintern begehrten Entwickler-Preis, obwohl dieser nie für Microsoft gearbeitet hatte.

Im Rahmen seiner Arbeit bei der Firma »Instrinsa«, entwickelte Bill Softky eine Applikation zur Software-Analyse. Diese spürt bereits vor der Veröffentlichung einer Applikation Fehler aus, die sonst nur im Laufe eines sehr zeitaufwendigen Tests gefunden werden konnten. Die Applikation simuliert ohne das Eingreifen von Benutzern, die Verhaltensweise von Usern und deckt so Fehler auf. Das Verfahren wurde durch seine besondere Form als Patent angemeldet.

Wie kam nun aber Microsoft ins Spiel? Das Unternehmen übernahm »Instrinsa« samt allen Patenten und setzte das Produkt für interne Zwecke ein. So wurde Softky indirekt ein Mitarbeiter der Firma Microsoft und konnte zu der Ehre kommen, einen schwarzen Marmorwürfel mit der Aufschrift »Als Dank für Ihren erfinderischen Beitrag zu Microsoft« zu erhalten.

»Für mich sind die das Imperium des Bösen. Sie sind die Borg.«, sagte Bill Softky in einem Interview.

»Sein Rache-Akt wurde bereits vollzogen«, schreibt TheRegister »Die oft zitierten 64.000 Programmfehler in Windows 2000, wurden durch seine Applikation aufgedeckt«.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 28 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung