Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 22. November 2016, 08:05

Software::Distributionen::Tails

Tails stellt 32-Bit-Version ein

Wie der Ankündigung des Tails-Projekets entnommen werden kann, wird die kommende Version der Distribution nicht mehr die 32-Bit-Architektur unterstützen. Demnach soll Tails 3.0 nur noch für die x86_64-Plattform verfügbar sein.

tails.boum.org

Tails (»The Amnesic Incognito Live System«) ist eine Anonymisierungs-Distribution, die als Live-CD oder Live-USB-Stick konzipiert wurde. Das Projekt wurde ursprünglich unter dem Namen »Amnesia« als Weiterentwicklung der ebenfalls auf Sicherheit angelegten »Incognito« initiiert. Die Distribution nutzt diverse Techniken, um die Anwender zu schützen und wird deshalb sowohl von Journalistenverbänden, aber auch durch Sicherheitsexperten empfohlen. So werden beispielsweise ausgehenden Verbindungen über das Tor-Netzwerk geleitet. Das Betriebssystem selbst hinterlässt keine Spuren auf dem verwendeten Computer, es sei denn, der Anwender wünscht eine Speicherung der Daten. Eine breite Bekanntheit erlangte Tails, als der US-amerikanische Whistleblower Edward Snowden die Nutzung von Tails propagierte.

Nur wenige Tage nach der Ankündigung von Tails 2.7, das gleich mehrere Neuerungen mit sich bringt, kommt eine weitere Ankündigung. Demnach planen die Entwickler mit der Freigabe der kommenden Version, einen Bruch bei der Unterstützung der Plattformen zu vollziehen. Waren noch die Vorgängerversionen durchgehend für die 32-bittige i396- i386- und 64-bittige x86_64-Plattform verfügbar, so soll die kommende Version nur auf der neuen Architektur verfügbar sein.

Grund für die entfallende Unterstützung älterer Systeme ist der Schwenk der Basis hin zu Debian 9 (»Stretch«). Debian selbst hat bereits im letzten Jahr bekannt gegeben, die Unterstützung der alten i386-Plattform aufräumen zu wollen. So sollten sich laut damaliger Aussage der Mitglieder vor allem Nutzer älterer Prozessortypen in acht nehmen, denn die Unterstützung für ihre Hardware könnte entfernt werden. Im Mai gab das Projekt bekannt, die Ankündigung in die Tat umzusetzen.

Neben dem Wegfall der alten Plattform wird Tails auch den Unterbau modernisieren. Der eingesetzte Kernel wird die Versionsnummer 4.8 tragen und Gnome wird in der Version 3.22 ausgeliefert. Anwender, die Tails 3.0 bereits vor der Freigabe ausprobieren wollen, können es in Form einer Alphaversion herunterladen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 5 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Heavyweight-Gnome3-Umgebung (Atalanttore, So, 18. Dezember 2016)
Vorgeschobener Alibi-Grund (asdfghjk, Di, 22. November 2016)
Re: Letzter Schrei (Dralog, Di, 22. November 2016)
Letzter Schrei (Einwickler, Di, 22. November 2016)
i396 (Howie Munson, Di, 22. November 2016)
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung