Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Inkscape 0.92 freigegeben

22 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Super am Do, 5. Januar 2017 um 12:31 #

Ein tolles Programm und auch ohne Handbuch schafft man zumindest die ersten Schritte. Die nächste LTS Version meiner Distri bringt das hoffentlich mit.

Vielen Dank für die tolle Arbeit, habe es auch schon im Windo'hs Umfeld verbreiten können.

  • 0
    Von Ach nee am Do, 5. Januar 2017 um 12:34 #

    Sorry, Tippfehler. Wind'ohs war gemeint.

    0
    Von glasen am Do, 5. Januar 2017 um 13:00 #

    Falls du Ubuntu einsetzen solltest, gibt es direkt von den Entwicklern ein PPA:

    https://launchpad.net/~inkscape.dev/+archive/ubuntu/stable

    Im Moment ist dort noch 0.91 drin, aber laut Aussage der Inkscape-Webseite kommt die neue Version bald.

    • 0
      Von h1z1 am Do, 5. Januar 2017 um 17:42 #

      Besser man nimmt die snap Version:

      >sudo snap install inkscape
      inkscape (stable) 0.92.0 from 'inkscape' installed

      kein PPA nötig.

      (xUbuntu 16.04)

      • 0
        Von glasen am Do, 5. Januar 2017 um 18:08 #

        Leider integriert sich das Snap-Paket mehr schlecht als recht in den Desktop, da es kein Theme benutzt (Zumindest bei mir). Das funktioniert mit dem PPA deutlich besser.

        0
        Von Why o why am Do, 5. Januar 2017 um 19:44 #

        Und warum soll das besser sein?

        • 0
          Von h1z1 am Do, 5. Januar 2017 um 20:08 #

          Nicht unbedingt besser, aber weniger ist mehr. Also das Einbinden einer inoffiziellen Quelle entfällt und Snaps, haben wir ja neuerdings gelernt, lässt das Betriebsystem sozusagen ja unangetastet. Also warum nicht auch nutzen.

          • 0
            Von Why oh why am Fr, 6. Januar 2017 um 01:45 #

            Und der Snap kommt aus keiner inoffiziellen Quelle? Schätze, dass alles, das nicht mit der Distri kommt, inoffiziell ist.

            Und "weniger ist mehr" scheint mir ein Trugschluss, denn im Snap kommen ja alle Abhängigkeiten mit.

            • 0
              Von Moini am Fr, 6. Januar 2017 um 05:36 #

              Der Snap wurde von einem Vorstandsmitglied von Inkscape erstellt, das bei Canonical arbeitet. Ist das jetzt offiziell?...

              Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 06. Jan 2017 um 05:37.
              • 0
                Von uweboll am Fr, 6. Januar 2017 um 08:24 #

                Ein PPA ist ein Personal Paket Archive. Ich glaub das bedarf keiner weiteren Erklärung. Wer sich sowas einbindet, muss selbst die Qualität der Pakete prüfen und testen, vorallem was Schadsoftware angeht. Da guckt sonst niemand rein und niemand hilft dir bei Fehler von offizieller Seite (Canonical). Und sowas wie Schadenersatz gibts auch nicht. Und Probleme bei einem Major-Release (zB von 14.04 auf 16.04) sind garantiert. ;)

                • 0
                  Von glasen am Fr, 6. Januar 2017 um 13:13 #

                  Wer sich sowas einbindet, muss selbst die Qualität der Pakete prüfen und testen, vorallem was Schadsoftware angeht.
                  Richtig, aber in dem Fall stammt das PPA direkt von den Inkscape-Entwicklern selbst. Und dem Snap muss man auch Vertrauen entgegenbringen.

    0
    Von Duper am Do, 5. Januar 2017 um 14:04 #

    Wie schön, Arch hats seit gestern.

0
Von Bolle vom Berg am Do, 5. Januar 2017 um 17:51 #

Eigentlich habe ich zuerst sodipodi genutzt, was schon damals das fähigste Vektorgrafik-Programm für linux war.

Inkscape wurde für mich spätestens da interessant, wo potrace implementiert wurde. Inkscape, scribus und gimp ersetzen für mich eine komplette Adobe-Suite (ja ich weiß, dass Adobe besser ist, hab damit auch vorher gearbeitet und kenne die Unterschiede). Sie waren für mich ein ausschlaggebender Grund, komplett auf linux zu wechseln. Ich habe mit diesen Programmen schon Grafiken, fürs web erstellt, DTP-Dateien in die Druckerei geliefert usw.

Inkscape hat sich mittlerweile zu einem mächtigen Programm entwickelt, das ich wärmstens weiterempfehle.

0
Von Bolle vom Berg am Fr, 6. Januar 2017 um 19:46 #

sollte sich mal SK1 anschauen: http://sk1project.net/.
Hier haben Entwickler sketch/skencil geforkt. Es braucht etwas Zeit beim Start, sieht dann aber ganz brauchbar aus.

Pro-Linux
Happy New Year 2017
Neue Nachrichten
Werbung