Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 5. Januar 2017, 10:07

Software::Grafik

Inkscape 0.92 freigegeben

Die Entwickler des populären Vektorgrafik-Editors Inkscape haben knapp zwei Jahre nach der letzten Version eine neue Version der Anwendung veröffentlicht. Inkscape 0.92 führt zahlreiche Neuerungen ein, darunter eine verbesserte Unterstützung diverser SVG- und CSS-Eigenschaften, Gitterverläufe, verbesserte Pfadeffekte und Verbesserung bei der Objektbearbeitung.

inkscape.org

Inkscape ist ein unter den Bedingungen der GNU General Public License (GPL) erhältlicher Vektorgrafik-Editor. Er wird von seinen Autoren im Hinblick auf seinen Leistungsumfang mit etablierten Programmen wie Illustrator, Freehand und CorelDraw verglichen. Seinen Ursprung fand er in Sodipodi. Aufgrund von Unstimmigkeiten über die Ziele und den Entwicklungsweg des mittlerweile eingestellten Projektes spaltete sich Inkscape ab, wechselte die Sprache von ehemals C auf C++ und das Toolkit von GTK+ auf gtkmm. Die wohl größte Änderung betraf allerdings die Benutzeroberfläche: Während Sodipodi die GUI nach dem Vorbild von Gimp gestaltete, entschieden sich die Programmierer des Forks für eine einheitliche Oberfläche nach dem Vorbild diverser etablierter Anwendungen. Darüber hinaus haben die Entwickler die neue Anwendung gegenüber dem Vorgänger um zahlreiche neue Funktionen ergänzt.

Knapp zwei Jahre nach der Version 0.91 steht mit Inkscape 0.92 eine funktional verbesserte Version der Anwendung zum Bezug bereit. Unter den neuen Funktionen finden sich Gitterverläufe, die Künstlern eine neue Möglichkeit geben sollen, leichter Zeichnungen erstellen zu können. »Es wäre toll, wenn diese Funktion Teil des "Scalable Vector Graphics"(SVG)-Standards des W3C werden könnte«, so die Entwickler. Letztere Hoffnung ist nicht gänzlich abwegig, denn Inkscape arbeitet eng mit dem Gremium für die SVG-Standardisierung zusammen. Dank Spenden konnte das Projekt in den vergangenen Jahren einen Repräsentanten entsenden, der an den Treffen der SVG-Arbeitsgruppe teilnimmt. Eine Folge der Teilnahme sind Verbesserung und Neuaufnahme von über einem Dutzend SVG- und CSS-Eigenschaften in Inkscape 0.92.

Weitere Neuerungen der aktuellen Version umfassen diverse neue Pfadeffekte. Unter anderem fanden mit »Spiro Live«, »BSpline« und »Aufrauen« neue Zeichenmodi in die Anwendung Einzug. Der Vereinfachen-Pfadeffekt bereinigt Vektorobjekte nicht-destruktiv und Perspektive/Umhüllung und Gitterverformung 2 ermöglichen es dem Künstler, Elemente der Zeichnung interaktiv zu verformen/verzerren. Weitere neue Funktionen erlauben es, Objekte interaktiv zu spiegeln und Kopien entlang eines Kreises oder Bogens interaktiv zu drehen. Auswahlgruppen ermöglichen es ferner, Objekte unabhängig von der Dokumentenstruktur zusammenzufassen, Hilfslinien lassen sich sperren, sodass sie nicht mehr versehentlich verschoben werden können und der Hintergrund kann jetzt auch ein Schachbrettmuster zeigen. Die Standardauflösung wurde zudem von 90dpi auf 96dpi angehoben und bei der Kompilierung setzt das Projekt auf CMake auf.

Eine Liste aller Änderungen stellt der ausführliche Changelog der neuen Version vor. Inkscape 0.92 kann ab sofort vom Server des Projektes im Quellcode heruntergeladen werden. Ferner stehen im offiziellen Repositorium compilierte Versionen für Mac OS X sowie für Windows zum Download bereit.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 22 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung