Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 23. Januar 2017, 12:28

Software::Mobilgeräte

Cyanogenmod-Nachfolger Lineage OS bietet erste ROMs an

Der Cyanogenmod-Nachfolger Lineage OS bietet erste ROMs in Version 14.1 für fünf Smartphones an.

Lineage OS

Lineage OS tritt in die Fußstapfen von Cyanogenmod, dem von der Firma Cyanogen die Ressourcen entzogen worden waren. Das Projekt konnte wegen möglicher markenrechtlicher Probleme nicht unter dem alten Namen fortgeführt werden und nannte sich somit in Lineage OS um. Jetzt bietet der Nachfolger erste ROMs für fünf von insgesamt 80 geplanten Smartphones zum Download an.

Bei den jetzt unterstützten Geräten handelt es sich um Googles Nexus 6P und Nexus 5X, das Moto G4 und G4 Plus von Motorola sowie das Nextbit Robin und das Xiaomi Redmi 1S. Für Anwender, die bereits Cyanogenmod in den Versionen CM-13.0 oder CM-14.1 auf einem der Geräte verwenden, liegt im jeweiligen Download-Ordner ein als »experimental« gekennzeichnetes ROM, das über das bestehende Cyanogenmod installiert werden kann. Dabei gehen die Berechtigungen verloren, weitere Einstellungen sollen jedoch erhalten bleiben.

Um die als »nightly« bezeichneten ROMs zu installieren muss vorher ein Wipe, also das Leeren der Partitionen des internen Speichers, vorgenommen werden. Die experimentellen ROMs sind mit einem Wasserzeichen versehen um deren vorläufigen Charakter zu betonen. Anwender sollten in den nächsten Wochen auf stabile Builds wechseln, die wiederum ohne Wipe installierbar sein sollen. Die experimentellen ROMs werden in rund zwei Monaten endgültig entfernt.

Lineage OS will wöchentliche Updates liefern, wie der aktuellen Bestandsaufnahme auf der Webseite zu entnehmen ist. Ein freigeschalteter Root-Zugang ist in den ROMs nicht enthalten, dieser soll zusätzlich als Zip-Datei angeboten werden. Wer die ROMs selbst baut, kann den freigeschalteten Root-Zugang gleich mit einbauen. Die offiziellen Builds können über einen Schlüssel verifiziert werden. Anwender, auf deren Geräten CM-13 oder CM-14.1 läuft, können damit rechnen, dass die Geräte auch von Lineage OS unterstützt werden.

Werbung
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung