Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 7. Februar 2017, 10:36

Software::Distributionen::Suse

Vorstandswahl bei Opensuse weiter verzögert

Die Vorstandswahl 2017 bei Opensuse verzögert sich aufgrund technischer Schwierigkeiten weiter. Bis die Probleme behoben sind, bleibt der gewählte Vorstand im Amt.

en.opensuse.org

Mit der am 12. Dezember 2016 angekündigten Vorstandswahl bei Opensuse sollen zwei neue Vorstandsmitglieder mit zwei Jahren Amtszeit bestimmt werden. Am 21. Januar begann die Phase der Stimmabgabe, die bis zum 1. Februar abgeschlossen werden sollte. Einige Stunden nach Wahlbeginn stellte Wahlleiter Martin Pluskal fest, dass es technische Probleme gibt. Der Wahlgang wurde gestoppt und Wähler, die ihre Stimme bereits abgegeben hatten, aufgefordert, erneut abzustimmen.

Am 25. Januar wurde die Gemeinschaft darüber informiert, dass die Wahl wegen der noch nicht behobenen Probleme ausgesetzt werden muss. Die Probleme liegen im sozialen Netzwerk Connect und konnten bisher nicht behoben werden, wie Vorstand Richard Brown jetzt bekannt gab. Er erläutert die Probleme auf der Mailingliste, die zur Aussetzung der Wahl führten. So wurden Namen von Kandidaten dupliziert, während andere entfernt wurden.

Bisher konnte dem Problem nicht auf den Grund gegangen werden, da das Team, das die Probleme untersuchen sollte, durch den Ausfall einer MSQL-Datenbank im gegebenen zeitlichen Rahmen zu keinem Ergebnis kamen. Obwohl es den Anschein hat, dass Connect derzeit korrekt arbeitet, kann dies nicht abschließend bestätigt werden. Bereits seit geraumer Zeit besteht der Wunsch, Connect auszutauschen, aber bisher fehlt es an Alternativen.

Da die Wahl aber nicht auf unbestimmte Zeit ausgesetzt bleiben kann, wird derzeit eine Alternative wie SurveyMonkey für diese Wahl erwogen. Wegen der außergewöhnlichen Umstände bleibt derzeit der gewählte Vorstand weiter im Amt. Sollten unerwartete wichtige Entscheidungen nötig werden, so könnte die Entscheidung hinausgezögert werden bis die Wahl stattgefunden hat. Alternativ könnte der Vorstand inklusive der zur Wahl stehenden Kandidaten in die Entscheidung einbezogen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung