Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 21. Februar 2017, 08:10

Software::Entwicklung

Qt 3D Studio angekündigt

Das Qt-Projekt hat Qt 3D Studio, ein Entwicklungswerkzeug für dreidimensionale Animationen, angekündigt. Der Code dieser Software wird auf dem Quellcode von Nvidias »Drive Design Studio« beruhen.

Qt Project

Als einen der größten Beiträge zu Qt aller Zeiten bezeichnet Lars Knoll von der Qt Company die Aktion von Nvidia. Der Chip-Hersteller hat dem Qt-Projekt den kompletten Quellcode des Werkzeugs »Drive Design Studio« übergeben, insgesamt mehrere hunderttausend Zeilen. Diese Software ist ein benutzerfreundliches Entwicklungssystem für grafische Oberflächen mit dreidimensionalen Elementen. Es handelt sich laut Knoll um ein ausgereiftes Produkt, das in vielen Unternehmen produktiv genutzt wird. Es besteht aus einer Laufzeit-Komponente, Design-Werkzeugen und einer Qt-Integration. Solche Werkzeuge für die 3D-Entwicklung fehlen dem Qt-Projekt zur Zeit noch, trotz der Verfügbarkeit von Qt 3D.

Das Qt-Projekt hat momentan nicht viel mehr als einen Namen für das künftige Werkzeug: Qt 3D Studio. Bevor Qt 3D Studio nutzbar wird oder auch nur getestet werden kann, muss der Nvidia-Code ins Qt-Projekt integriert werden. Das Ziel ist es, eine enge Integration zu erreichen, so dass die Entwickler auf einfache Weise dreidimensionale Oberflächen entwerfen können, die leicht mit dem Rest einer mit Qt geschriebenen Anwendung integriert werden können. Diese Oberflächen sollen sich dann mit Qt Quick oder Qt 3D leicht erweitern lassen.

Diese Integration bedeutet für das Projekt noch eine Menge Arbeit. So ist ein Teil der vorhandenen grafischen Oberfläche des Werkzeugs mit der Microsoft-Klassenbibliothek MFC geschrieben. Diese Teile müssen durch Qt ersetzt werden, so dass der resultierende Code so plattformunabhängig wie Qt selbst wird.

Qt 3D Studio wird, wenn es fertig ist, unter einer freien und einer kommerziellen Lizenz verfügbar sein, ebenso wie Qt selbst. Bis zur ersten testbaren Version wird noch einige Zeit vergehen, das Qt-Projekt will in der Zwischenzeit über die Fortschritte informieren.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung