Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 1. März 2017, 09:15

Hardware::Platinencomputer

Raspberry Pi Zero W vorgestellt

Mit dem »Raspberry Pi Zero W« hat die gleichnamige Organisation eine erweiterte Variante des Minisystems angekündigt. Im direkten Vergleich mit dem »Raspberry Pi Zero« verfügt die W-Variante über eine WLAN-Anbindung und Bluetooth. Ebenfalls geändert wurde der Preis, der nun bei 10 US-Dollar liegt.

Raspberry Pi Zero W

raspberrypi.org

Raspberry Pi Zero W

Der Raspberry Pi Zero ist mit einer Länge von 65 mm, einer Breite von 30 mm und 5 mm Höhe der Raspberry Pi mit dem kleinsten Formfaktor auf dem Markt. Die Ausstattung ähnelt der des Model A+, jedoch taktet der Prozessor nicht mehr mit 700 MHz, sondern gleich mit 1 GHz. Der HDMI-Steckverbinder wurde durch den Mini-HDMI ersetzt und die USB-A-Buchse durch eine Micro-USB-Buchse.

Wie nun die hinter der Raspberry-Familie stehende Raspberry Pi Foundation bekannt gab, steht pünktlich zum fünfjährigen Jubiläum des Ur-Pi der »Raspberry Pi Zero« in einer neuen Version zum Bezug bereit. Wie schon der Zero beruht auch der »Raspberry Pi Zero W« auf einem Broadcom BCM2835 Single-Core SoC mit einer Taktrate von 1 GHz. Ein Blick auf die Platine macht aber die erste Änderung sichtbar. So sorgt bei der ebenfalls im RPi 3 verbaute Cypress CYW43438 Wireless-Chip für die notwendige Konnektivität und erlaubt der neuen Version des Systems einen Anschluss an WLAN (802.11 b/g/n) und Bluetooth. Eine Verbindung zur Außenwelt ist damit erheblich einfacher und Adapter- oder USB-Erweiterungen sind nicht mehr zwingend notwendig. Die weitere Spezifikation bleibt wie gehabt.

War die Vorgängerversion - zumindest theoretisch - noch für 5 Dollar zu haben, so wurde der Preis des »Raspberry Pi Zero W« auf 10 US-Dollar erhöht. Wie schon beim Zero bleibt auch beim »Raspberry Pi Zero W« eine Kaufbeschränkung mancher Händler bestehen. Damit wollen die Anbieter verhindern, dass das System schnell vergriffen sein wird, auch wenn laut Aussage der Verantwortlichen die Produktionsmengen vergrößert wurden. Dies ist wohl auch der Grund, warum das neue Modell noch bei vielen Händlern als vorrätig gelistet wird. Denn der Vorgänger war bereits nach wenigen Stunden ausverkauft.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung