Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: /dev/random soll überarbeitet werden

28 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Jan2 am Mo, 13. März 2017 um 08:37 #

man im Zusammenhang von Computern und Algorithmen nicht besser von Pseudo-Zufallszahlen reden?
Schließlich arbeitet man mit einer sich wiederholenden Schrittfolge auf einer beschränkten
Zahlenmenge, Ganzzahlen beschnitten 64bit kreuz Ganzzahlen beschnitten 64bit.

Fragen über Fragen? ;-)

  • 0
    Von hjb am Mo, 13. März 2017 um 09:27 #

    Dieser Zufallsgenerator ist nicht mehr so primitiv, dass er periodische Zahlen generiert. Da gibt es keine Perioden, da ständig neue Entropie hinzugefügt wird, die aus externen Quellen stammt. Das wird dann mit einem kryptografisch starken Hash durchgemischt. Die nächste Zahl ist nur dann voraussehbar, wenn man den gesamten internen Zustand des Zufallsgenerators kennt.

0
Von JoeXX am Mo, 13. März 2017 um 08:54 #

Bei solchen Artikeln wäre es toll, wenn ihr mit einem oder zwei Sätzen in der Einleitung erwähnen würdet, was "Entropie" ist. Dann hätte ich den Artikel sicher verstanden. Nicht jedem sind alle Begriffe bekannt.

  • 0
    Von Anonymous am Mo, 13. März 2017 um 09:27 #

    Der Autor ging wohl fälschlicherweise davon aus, dass Du auch den zweiten und dritten Absatz liest.

    • 0
      Von JoeXX am Mo, 13. März 2017 um 09:38 #

      Ich sehe in den beiden Absätzen nirgends eine Erklärung was das Wort bedeutet.

      • 1
        Von Verflucht am Mo, 13. März 2017 um 11:02 #

        Und deswegen soll man für jeden Begriff ein Lexikon dazuhängen? Mit Verlaub in der Zeit in der du deine Postings gechreiben hast hättest du dich auch schlau machen können indem du das Wort einfach in irgendeine Suchmaschine eingibst - Peinlich genug dass das überhaupt notwendig ist aber sich dann auch noch wiederholt drüber aufregen dass man sich auch mal selber bilden muss...

        1
        Von blablabla233 am Mo, 13. März 2017 um 17:02 #

        Wenn du keine Ahnung hast was entropie isr, sollten dich auch zufallszahlen nicht interessieren.

        PS: Ein bisschen Grundwissen sollte man schon besitzen, das thema ist knapp über grunschulniveau (Stichwort: Bier mit und ohne schaum)

    0
    Von kamome umidori am Mo, 13. März 2017 um 09:34 #

    Kann man machen, macht den Artikel dann aber für viele holpriger/länger. Du weißst doch vermutlich, wie Du schnell an die Information kommst, oder? (gleich das erste Ergebnis bekommst Du mit "Entropie Informationstheorie")

    • 0
      Von JoeXX am Mo, 13. März 2017 um 09:53 #

      Warum? Man hätte die Erklärung doch ganz einfach integrieren können. Z. B. direkt in der Einleitung anstatt
      > Ziel der Arbeit ist es unter anderem, die Entropie zu erhöhen.
      einfach
      > Ziel der Arbeit ist es unter anderem, die Menge an Zufallsinformation, die sogenannte Entropie, zu erhöhen.

      Ich sehe da nichts, was den Artikel holpriger oder unangenehm länger macht. Dafür wäre der Text durch die fünf extra Worte sicher für einige mehr verständlich, die nach der Einleitung aufgehört haben zu lesen, weil sie nicht verstanden haben worum es geht.

      Ich finde es besser, wenn man Informationen so anbietet, dass man den Leser nicht zwingt weitere Quellen zu suchen um einen Artikel zu verstehen.

      • 0
        Von Zeitreisender am Mo, 13. März 2017 um 11:17 #

        Ich finde es besser, wenn man Informationen so anbietet, dass man den Leser nicht zwingt weitere Quellen zu suchen um einen Artikel zu verstehen.

        Macht bei einem überwiegend IT-Affinen Publikum eigentlich keinen Sinn, da dieser Begriff als bekannt vorrausgesetzt werden kann, und wenn nicht ist die Suchmaschine 1-2 Klicks weg :)

    0
    Von Celric am Mo, 13. März 2017 um 09:49 #

    Hier ist der Begriff »Entropie« ganz gut erklärt:

    https://www.youtube.com/watch?v=VWP-MLjxAnU

    0
    Von picaschaf am Mo, 13. März 2017 um 10:01 #

    Nein, Grundbegriffe müssen/sollen nicht erklärt werden/müssen. Entropie ist ein absolut gängiger Begriff in der IT und eigentlich auch Teil der Allgemeinbildung.

    • 0
      Von JoeXX am Mo, 13. März 2017 um 10:34 #

      Es mag vielleicht ein gängiger Begriff für dich sein, aber sicher nicht für jeden und außerhalb der IT wohl noch weniger. Ich bin mir sicher, dass viele den Begriff vielleicht vom hören kennen, ihn aber nicht erklären können.

      Ich finde es arrogant wenn sich Leute für den absoluten Oberking halten und alle anderen als dumm hinstellen nur weil sie etwas nicht wissen.

      • 0
        Von Schon am Mo, 13. März 2017 um 10:43 #

        Es mag vielleicht ein gängiger Begriff für dich sein, aber sicher nicht für jeden und außerhalb der IT wohl noch weniger. Ich bin mir sicher, dass viele den Begriff vielleicht vom hören kennen, ihn aber nicht erklären können.

        Bin im Prinzip deiner Meinung, auch der oben geäußerten, kurze Erklärungen einzuschieben und Nutzer nicht zu häufig zur Internet-Suche zu zwingen.

        Das Problem dürfte nur sein, abzuschätzen was bei der Leserschaft vorausgesetzt werden kann und was nicht.

        0
        Von Verflucht am Mo, 13. März 2017 um 11:05 #

        Für jeden innerhalb der IT ist er gängig weil er sonst da nichts zu suchen hat und für jeden ausserhalb der IT sollte es kein Problem sein mal 10 Sekunden in seine eigene Bildung zu investieren oder gar zu erkennnen dass man doch eh nicht die Zielgruppe ist weil was inetressiert es dich wenn etwas verbessert wurde von dem du nichtmal wusstest was es ist

        • 0
          Von Selber am Mo, 13. März 2017 um 11:09 #

          Du willst immer alles absichtlich falsch verstehen oder?

          • 0
            Von Verflucht am Mo, 13. März 2017 um 11:35 #

            Was gibts daran falsch zu verstehen?

            Irgendjemand kennt einen gängigen IT-Begriff nicht und statt eine Suchmaschine zu befragen investiert der die selbe Zeit um zu fordern dass man ihm doch jegliches Basiswissen in den Arsch blasen soll nur weil er sich in einen IT-Artikel verirrt hat

            • 0
              Von Selber am Mo, 13. März 2017 um 15:18 #

              Er hatte eine Anregung, und du wirst beleidigend.

              Das hast du falsch verstanden:

              Die Anregung war allgemein gedacht, nicht nur für diesen einen Fall, in dem er selbstverständlich eine Suchmaschine bedienen hätte können. Sondern, davon abstrahiert, für alle derartigen Fälle, in denen Begriffe vorkommen, die u.U. nicht jede/r aus dem FF weiß. Und für diese Anregung wurde die Zeit investiert.

              • 0
                Von Verflucht am Di, 14. März 2017 um 11:10 #

                Bei "Dann hätte ich den Artikel sicher verstanden. Nicht jedem sind alle Begriffe bekannt" kann ich gar nicht beleidigend genug werden

        0
        Von picaschaf am Mo, 13. März 2017 um 12:07 #

        Hat nichts mit arrogant zu tun und ich halte mich auch nicht für den Oberking.
        Ganz einfach: Diese Seite ist für IT Leute, die kennen den Begriff in jedem Fall, sonst sollten sie den Job wechseln. Alle anderen hätten in der Schule in Physik oder Mathe aufpassen sollen, oder wenigstens lernen sollen wie man Google bedient. Wäre schneller für sie und würde niemand anderen belästigen.

        • 0
          Von ToKi am Di, 14. März 2017 um 18:32 #

          Ganz einfach: Diese Seite ist für IT Leute, die kennen den Begriff in jedem Fall, sonst sollten sie den Job wechseln. Alle anderen hätten in der Schule in Physik oder Mathe aufpassen sollen, oder wenigstens lernen sollen wie man Google bedient.
          Was ist, wenn der Begriff in meinem Physik-, Mathe- und Informatikunterricht nicht vorkam?

          Was ist, wenn Informatik an meiner Schule nicht angeboten wurde?

          Was ist, wenn ich mich privat für Computer/Informatik interessiere und mir der Begriff noch nicht über den Weg lief?

          Was ist, wenn ich ein Informatikstudium begonnen habe, aber der Begriff noch nicht vorkam?

          Was ist, wenn ich ein Informatikstudium abgeschlossen habe, ich aber keine 1,0 bekam?

          Was ist, wenn ich ein Informatikstudium abgeschlossen habe, ich aber zehn Jahre später nicht mehr alle Begriffe kenne?

          Was ist, wenn mich die Existenz verschiedener Definitionen auf Wikipedia verunsichert, welche von denen nun die hier passende ist?

          Was ist, wenn der Begriff bei Wikipedia falsch erklärt wird? (Wikipedia wird nicht als wissenschaftliche Quelle anerkannt!)

          Was ist, wenn der Begriff "im Internet" (per Google-Suche) falsch erklärt wird? (Gerade "Entropie" wird landläufig häufig falsch erklärt!)

          Was ist, wenn sich in den letzten Jahren die Bedeutung des Begriffs verschoben hat?

          Was ist, wenn ich zwar bei Wikipedia den Begriff verstehe, seine Anwendung auf den Pro-Linux-Artikel mir aber schwerfällt?


          Es gibt Tausend gute Gründe, einen Begriff in einem Artikel nicht oder nicht richtig zu verstehen und um Hilfe zu bitten. Dass dir solche Gründe scheinbar nicht einfallen, lässt dich nach außen als "Oberking" wirken.

          Abgesehen davon: Mit

          Hat nichts mit arrogant zu tun und ich halte mich auch nicht für den Oberking.
          Ganz einfach: Diese Seite ist für IT Leute, die kennen den Begriff in jedem Fall, sonst sollten sie den Job wechseln. Alle anderen hätten in der Schule in Physik oder Mathe aufpassen sollen, oder wenigstens lernen sollen wie man Google bedient.
          distanzierst du dich von den "anderen", die "nicht so hoch gebildet" sind. Ein solches Verhalten kommt von Arroganz.

          Versteh mich bitte nicht falsch! Früher war ich genau der gleichen Ansicht wie du. Ich habe später aber gemerkt, dass ich mir damit keine Freunde mache.

          • 0
            Von Verflucht am Fr, 17. März 2017 um 20:00 #

            Was ist wenn ich auf einer IT-Seite bin und nicht weiss was eine Suchmaschine ist? Well, dann bin ich hier falsch

            Was hättet ihr Schisser in den 1990er Jahren mit einer IT Zeitschrift gemacht als man nicht noch selbstverständlich permanent nach allen erdenklichen Begriffen suchen konnte oder wenn ja teures geld dafür bezahlt hat

            Und heute seid ihr euch nicht zu stolz raus zu Posaunen dass ihr entweder zu dumm oder zu faul seid ein nicht verstandenes Wort ins suchfeld des Browsers zu kopieren (ihr müsst es noch nicht einmal abtippen)

            Wenn die Entwicklung so weitergeht wird der Mensch bald wieder auf Bäumen wohnen und zwar zurecht

            0
            Von Verflucht am Fr, 17. März 2017 um 20:03 #

            Achja und von wegen Wikipedia wird nicht als wissenschaftliche Quelle anerkannt - Pro Linux auch nicht - und nun?

            0
            Von Google-Buch am Fr, 17. März 2017 um 23:57 #

            Was ist das den für eine Argumentation?

            Sorry, aber wir leben in einer Zeit, wo quasi jedes Wissen mit einem Knopfdruck verfügbar ist. Da wird man es ja wohl fertig bringen, mal den Begriff in eine Suchmaschine einzugeben, oder muß man euch das jetzt auch noch abnehmen?

            Tut mir leid, aber alles andere IST EINFACH NUR FAULHEIT!

      0
      Von blubb am Mo, 13. März 2017 um 13:06 #

      Aaaaaalso eigentlich ist es ja eher ein Begriff/Konzept der Thermodynamik aus dem ein Konzept der IT abgeleitet wurde. :P

      • 0
        Von Verflucht am Mo, 13. März 2017 um 13:29 #

        Und weiter?

        Es gibt unzählige Begriffe die in verschiedenen Bereichen eine Verwendung haben - Ändert aber nichts an der Tatsache dass es schon alleine durch /dev/random in der Headline recht einfach abzuleiten ist dass es eben um Zufall geht

        0
        Von Sie haben vergessen, Ihren Nam am Mo, 13. März 2017 um 17:43 #

        nein

    0
    Von Zeitreisender am Mo, 13. März 2017 um 11:09 #

    Willkommen im 21. Jahrhundert, wo dir das Google-Buch solche Fragen beantwortet.

    Im Browser Wort/Satz markieren (z.B: Doppel-Klick), und dann in der Suchmaschine(n) deiner Wahl danach suchen (Rechts-Klick -> Search) :)

    Gibt es sicher auch ein Browserplugin dafür.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung