Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 16. März 2017, 13:37

Gesellschaft::Politik/Recht

FSF äußert sich zu neuen Github-Nutzungsbedingungen

Neue Nutzungsbedingungen bei Github ließen befürchten, dass damit die GPLv3 ausgehebelt werden könnte. Nun gibt die FSF eine teilweise Entwarnung, rät aber weiterhin von der Nutzung von Github ab.

FSF

Die neuen Github-Nutzungsbedingungen, die bereits in Kraft sind, sorgten für einige Aufregung in der Gemeinschaft. Es wurde befürchtet, dass sie im Widerspruch zu verschiedenen freien Lizenzen wie der GPLv3 stehen und diese sogar aushebeln könnte. Einige der umstrittenen Passagen besagen, dass Nutzer, die Code und andere Inhalte auf Github ablegen, dem Unternehmen das Recht geben, diese Inhalte anzuzeigen und wenn nötig Kopien anzulegen. Ebenso wird jedem Github-Nutzer das Recht zugestanden, diese Inhalte zu nutzen und zu kopieren. Letzteres wurde von einigen Entwicklern als implizite Erteilung einer BSD-ähnlichen Lizenz und Aufhebung des Copyleft interpretiert. Einige reagierten umgehend mit der Entfernung ihrer Projekte von Github.

Wie die Free Software Foundation (FSF) jetzt schreibt, sind die neuen Nutzungsbedingungen nicht so problematisch. Die Rechte, die Github erhalten soll, werden von der GPL bereits gewährt. Insgesamt sei dieser Abschnitt nicht ganz klar, einige Formulierungen könnten so verstanden werden, als stünden sie im Widerspruch zur GPL.

Ähnlich verhalte es sich mit der Gewährung von Rechten für die Benutzer. Zudem unterscheiden sich die neuen Nutzungsbedingungen nicht stark von den bisherigen, so die FSF. Zwar kritisiert die Organisation, dass die Bedingungen schwierig zu verstehen seien, doch das sei ein generelles Problem. Die FSF glaubt jedenfalls nicht an eine böse Absicht bei Github. Sie steht weiter in Kontakt mit Github und hofft auf eine Aktualisierung, die die Unklarheiten beseitigt. Github selbst hat sich nicht konkret geäußert, hatte aber vor Inkrafttreten der Änderung die Software Freedom Conservancy kontaktiert, die offenbar keine größeren Probleme damit sah.

Entwickler, die ein Problem mit den neuen Bedingungen haben, sollten von Github weg wechseln, rät die FSF. Empfehlen kann die FSF Github sowieso nicht. Nach den 2015 aufgestellten Kriterien für »ethische« Projekt-Hosting-Seiten erreicht Github die schlechteste mögliche Bewertung, unter anderem weil der Quellcode des Dienstes selbst proprietär ist.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung