Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 27. März 2017, 08:12

Software::Distributionen

Zorin OS 12: Über eine halbe Million Downloads

Wie die Entwickler der Windows-Oberflächennachbildung »Zorin OS« bekannt gaben, wurde ihre auf Ubuntu 16.04 aufbauende Distribution über eine halbe Million Mal heruntergeladen. Die Mehrzahl der Downloads stammt dabei von Windows- und MacOS-Nutzern.

Zorin OS 12

Mirko Lindner

Zorin OS 12

Die neueste Version der Ubuntu-basierenden Linux-Distribution »Zorin OS« ist offenbar nicht nur massiv verbessert worden, sondern kam auch bei der Nutzerschaft ausgesprochen gut an. So wurde sie mittlerweile über eine halbe Million mal heruntergeladen. Wie die Entwickler auf ihrer Seite bekannt gaben, stammen dabei die meisten Downloads von Nutzern anderer Betriebssysteme. »Es freut uns, dass über 60 Prozent dieser Downloads von Windows und MacOS kommen«, so die Seite des Projektes. Diese Tatsache reflektiert auch den Anspruch der Distribution, Linux auch Anwendern anderer Betriebssysteme näher zu bringen.

Zorin OS 12 wurde Ende November des vergangenen Jahres vorgestellt und brachte mehrere Neuerungen mit sich. So stellte die neue Version nach Angaben der Entwickler einen der wichtigsten Meilensteine des Projektes dar und zugleich eine der umfangreichsten Aktualisierungen in der Geschichte von Zorin OS. Eine der wohl sichtbarsten Neuerungen von Zorin OS 12 war die Aktualisierung des Desktops. Der auf Gnome aufbauende »Zorin«-Desktop führte »Aktivitäten« ein, verbesserte die Suche und räumte das Benachrichtigungszentrum auf. Die Unterstützung von mehreren Monitoren wurde verbessert und die Benutzung mit Touch-Screens weiter ausgebaut.

Fotostrecke: 6 Bilder

Zorin OS 12
Zorin OS 12 - Der Desktop
Zorin OS 12 - Anwendungen
Mit von der Partie - Wine und PlayOnLinux
Zorin OS 12 - Der erste Start
Nun arbeitet die hinter Zorin stehende »Zorin Group« an weiteren Verbesserungen. Neben einer Aktualisierung in Form einer neuen Version 12.1 haben die Entwickler auch eine Business- und Education-Variante des Systems herausgebracht. Zudem soll der regulären Version eine »Lite«-Version folgen, die auf XFCE aufsetzen wird und über zahlreiche Benutzbarkeitsverbesserungen verfügen soll. Als Freigabedatum werden »die kommenden Wochen« genannt.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung