Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Erste Forks von Unity 8

10 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von der-don am Di, 11. April 2017 um 11:10 #

... Unity ist auf dem Desktop ganz gut, das kann ich verstehen. Wäre es da nicht einfacher, einfach U7 weiterzuentwickeln?

Und was das ganze auf mobile bringen soll, verstehe ich nicht. Apps sind dafür eh nicht zu erwarten, und ob es bspw. jemals einen ausgewachsenen Mailclient dafür gibt, darf bezweifelt werden.

  • 1
    Von Ruediger am Di, 11. April 2017 um 11:28 #

    Vielleicht haben die auch ein Ziel in der Zukunft. Mag sein, dass U7 mit X11 und anderem Retrotech zur Zeit einfacher weiter zu entwickeln ist. Aber vielleicht soll nach der ganzen Arbeit in der Zukunft auch was cooles dabei rauskommen. Da die unter relativ geringem finanziellem Druck stehen, macht es noch weniger Sinn, schön einfach was für den nächsten Monat zu entwickeln. Wenn man just for fun entwickelt, dann lieber etwas, was in 2 Jahren der Kracher ist und momentan mit den Problemchen leben.

1
Von Mike11 am Di, 11. April 2017 um 12:05 #

Vielleicht sind die Handys in einigen Jahren hardwareseitig den PC zu ersetzen.
Wäre schade, wenn es dazu keine Software gebe.
Viele Apps muessten für mobil noch angepasst werden.

1
Von Atalanttore am Di, 11. April 2017 um 12:46 #

Sonst besteht mit den begrenzten Ressourcen von Hobbyentwicklern wahrscheinlich noch weniger Aussicht auf Erfolg als bei einem Unternehmen wie Canonical.

1
Von karuso am Di, 11. April 2017 um 12:57 #

..hatte gehofft dass die Forks auf Wayland migieren und somit Unity 8 einem breiteren Publikum zugänglich machen. Denn somit könnten auch andere Distributionen den Desktop anbieten und Tablets und Smartphones damit ausgestattet werden ohne zwangsweise Ubuntu nutzen zu müssen. Somit könnten sich auch wieder mehr Entwickler finden lassen da diese jetzt nicht mehr nach Ubuntus regeln tanzen müssten.
Denn das Konzept des Unity 8 Desktops ist super, nur an der Umsetzung haperte es bisher. Und wenn es kein Alleingang mehr ist dürfte es sich deutlich besser entwickeln..

1
Von Anonymous am Di, 11. April 2017 um 13:48 #

Das geht aus den Enthüllungen von Mark Shuttleworth von letzter Woche hervor.

.... das war ein Statement vom Chef persönlich und keine Enthüllung. Eine Enthüllung wäre es gewesen, wenn ein Dritter es ausgeplaudert hätte, obwohl es geheim bleiben sollte.

1
Von klaus818 am Di, 11. April 2017 um 17:59 #

Unity8 und Mir kann man ja schlecht voneinander trennen. Und Canonical hatte nicht die Ressourcen, es zu stemmen. Na dann werden das ein paar Hobbyentwickler garantiert hinbekommen.

1
Von Abnicker am Di, 11. April 2017 um 19:00 #

Was ich an dieser ganzen Diskussion nicht verstehe, warum wurde Unity nicht schon früher geforkt? Die direkte Zusammenarbeit mit den Entwicklern ging ja nicht ohne Unterschrift auf ein Stück Papier. Vieles wurde kritisiert und trotzdem hat man nichts an Anstrengung unternommen sich z.B. durch einen Fork auf eigene Beine zu stellen. Na gut abgesehen von einem kurzen Versuch unter Fedora mit der Erkenntnis das es nicht so einfach wird.

1
Von Trux am Di, 11. April 2017 um 20:10 #

Romantik ist wenn man weiß, dass es vorbei ist.
Um so schöner wenn Leute trotzdem daran hängen und es erhalten wollen.
Allerdings sagen sie ja selbst, dass es ein erster Schritt zu einer möglichen Weiterentwicklung wäre, Mir auf dem Phone durch Wayland zu ersetzen.
Wenn man dann noch weiter denkt, dann sieht man dass andere wie Sailfish OS und Plasma mobile längst so weit sind, und dass QT5 die technische Basis für die angestrebte Konvergenz ist.

Schön wäre es, jetzt erst einmal die Weiternutzung von Ubuntu auf den Phones sicherzustellen um später eine breite Zusammenarbeit mit Plasma mobile anzustreben.
Zumindest käme so für Alle etwas Positives heraus.

Ob man dann ein eigenes Bedienschema behalten möchte und es weiterhin Unity nennt, ist dabei nebensächlich.

0
Von ginnie am Fr, 13. Oktober 2017 um 11:21 #

..lebt doch weiter in UBUNTU-BUDGIE und ist sehr praktisch, wie Budgie überhaupt...auch in Manjaro, dort leider ohne Dock !!! 8)

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung