Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 29. Mai 2017, 12:03

Software::Distributionen::Suse

Opensuse stellt Kubic-Projekt vor

Opensuse erstellt zur Zeit eine neue Variante des Betriebssystem, die für das Ausführen von Containern optimiert wird. Die Basis stellt Opensuse Tumbleweed, darüber hinaus sollen Container-Verwaltungssysteme wie Kubernetes mitgeliefert werden.

en.opensuse.org

In den letzten Jahren ist der Markt für Container-Technologien enorm gewachsen, angeführt und dominiert von den immer weiter zunehmenden Fähigkeiten von Linux. Die Entwicklung ist entsprechend schnell und kann noch lange nicht als abgeschlossen betrachtet werden. Dennoch versprechen sich viele Anwender bereits jetzt so viele Vorteile von Containern, dass auch die entsprechende Nachfrage vorhanden ist.

Eine große Zahl von Linux-Distributoren hat bereits Varianten ihrer Betriebssysteme erstellt, die für die Ausführung von Containern optimiert sind. Dazu zählen unter anderem Red Hat und Canonical, aber auch Unternehmen, die früher nicht als Anbieter von Distributionen in Erscheinung getreten sind, sowie jüngst auch Google mit COS.

Nun tritt auch Opensuse mit einem eigenen System auf den Plan. Kubic ist ein Betriebssystem auf Basis der permanent aktuell gehaltenen Distribution Opensuse Tumbleweed und nach Angaben des Projekts selbst eine Plattform für »Container as a Service« (CAAS). »Container ändern die Art und Weise, wie wir über die Anwendungsarchitektur und die Geschwindigkeit, mit der wir auf geschäftliche Anforderungen reagieren können«, schreibt das Projekt dazu. Traditionelle Distributionen reichen demnach nicht mehr aus, da verschiedene Anwendungen verschiedene, teilweise unvereinbare Anforderungen haben. In Containern kann man diese kapseln. Die Alternative, virtuelle Maschinen, bietet zwar bessere Isolation und damit mehr Sicherheit, benötigen aber auch mehr Ressourcen und Administrationsaufwand.

In Kubic soll sich alles um die Prinzipien von unveränderlicher Infrastruktur drehen. Als Container-Engine soll vor allem Docker eingesetzt werden, zur Orchestrierung wird Kubernetes mitgeliefert. An der Integration von letzterem wird noch gearbeitet.

Das Kubic-Projekt ist auf Github zu finden. Installations-Images werden täglich generiert und können aus dem Download-Verzeichnis von Tumbleweed heruntergeladen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung