Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 8. Dezember 2000, 15:28

Unternehmen

Mainframe mit Linux ersetzt 70 Suns

Der größte Internet-Provider in Skandinavien, Telia, wird demnächst einen linuxbasierten IBM S/390 G6 Server in Betrieb nehmen.

Diese kühlschrankgroße 64-Bit-Maschine wird gleichzeitig 1500 virtuelle Maschinen unter Linux laufen lassen. Mit diesem Rechner ersetzt Telia rund 70 Sun-Server, darunter 2 Starfire-Maschinen.

Der Mainframe kostet zusammen mit einem IBM Enterprise Storage Server mit 11,4 Terabyte Plattenkapazität rund 3 Millionen USD. Er dient dazu, Geschäfts- und Privatkunden mit Internet-Diensten und Virtual Private Network (VPN) zu versorgen.

Für die Kunden erscheint dieser Rechner wie 1500 getrennte Rechner. Für Telia ist vor allem die hohe Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit des Servers wichtig. Laut Telia wird es durch diese Hardware-Architektur in Kombination mit der Flexibilität von Linux möglich, einen neuen virtuellen Server in wenigen Minuten einzurichten. Zuvor waren dafür rund 5 Stunden aufzuwenden. Bei einer solchen Ersparnis spielen die Hardwarekosten kaum eine Rolle mehr.

IBM rechnet mit zahlreichen weiteren Installationen ähnlicher Art in der nahen Zukunft.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 25 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Jetzt aber mal im Ernst ! (Der Unwissende, Mo, 11. Dezember 2000)
Re: Re: Mainframe mit Linux ersetzt 70 Suns (Mosh, So, 10. Dezember 2000)
Re: Re: Mainframe mit Linux ersetzt 70 Suns (Der Retter, So, 10. Dezember 2000)
Re: Mainframe mit Linux ersetzt 70 Suns (zosel, So, 10. Dezember 2000)
Re: Re: Mainframe mit Linux ersetzt 70 Suns (Anonymous, So, 10. Dezember 2000)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung