Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 23. Juni 2017, 10:26

Software::Grafik

Digikam 5.6.0 freigegeben

Die KDE-basierte Fotoverwaltung Digikam ist in Version 5.6.0 erschienen. Die größte Neuerung ist in der neuen Version die Rückkehr des HTML-Export-Plugins und des Video-Export-Plugins.

Mirko Lindner

Gut drei Monate nach Digikam 5.5 enthält Digikam 5.6 eine ganze Reihe neuer Funktionen. Neben diesen Neuerungen wurden wie immer einige Fehler korrigiert.

Die größte Neuerung in der neuen Version ist die Rückkehr des HTML-Galerie-Werkzeugs. Mit diesem kann man aus einer Auswahl von Bildern oder Alben eine HTML-Galerie erzeugen, die im Webbrowser angesehen werden kann. Man kann verschiedene Themes wählen, optional JavaScript hinzufügen, um das Betrachten der Bilder komfortabler zu machen, oder auch ein eigenes Theme erstellen.

Auch das Video-Slideshow-Werkzeug ist zurück. Mit diesem kann man aus einer Auswahl von Bildern oder Alben ein Video erzeugen, das die Bilder der Reihe nach anzeigt. Das Werkzeug bietet zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten, um das Format, den verwendeten Kodierer, die Auflösung und die Übergänge zwischen den Bildern zu konfigurieren.

Das Werkzeug zur Überprüfung der Datenbank-Integrität, das in Digikam 5.5 eingeführt wurde, erhielt einige Verbesserungen. Die vorhergegangene Version barg offenbar noch erhebliche Risiken, wichtige Daten zu verlieren. Dies soll nun besser sein. Das Werkzeug kann nun nicht nur Sqlite- sondern auch MySQL-Datenbanken verkleinern.

Die Gruppierung von Objekten, die bereits in früheren Versionen geändert wurde, wurde nochmals geändert, um den unterschiedlichen Arbeitsabläufen der verschiedenen Benutzer besser gerecht zu werden. Ursprünglich wurden gruppierte Objekte einfach verborgen. Da einige Benutzer die gruppierten Objekte in Batch-Operationen einbeziehen wollten, wurde das geändert, so dass sie in fast allen Operationen einbezogen wurden. Auch das war falsch und wurde nun so geändert, dass eine manuelle Auswahl erfolgt.

Desweiteren unterstützt Digikam 5.6 zusätzliche »Sidecars«, das sind Dateien mit zusätzlichen Informationen zu einem Bild oder Video. Sidecars besitzen den gleichen Dateinamen wie das Bild, aber ein anderes Suffix. Diese können nun frei definiert werden und werden gemeinsam mit dem Bild verwaltet, insbesondere mit dem Bild umbenannt oder gelöscht. Mit dem Inhalt der Dateien arbeitet Digikam allerdings nicht.

Die Koordinaten-Lesezeichen, die in früheren Versionen von Digikam nicht funktionieren, sollen jetzt wieder korrekt arbeiten. Dabei wurde diese Funktionalität noch einmal neu geschrieben, blieb aber kompatibel mit früheren Einstellungen. Man kann nun die GPS-Daten der Lesezeichen auf einer Karte ansehen.

Die neue Version steht als Quellcode auf den Download-Seiten von Digikam bereit. Die nächste Version 5.7 soll in einigen Monaten erscheinen. Derweil haben vier Studenten im Rahmen des Google Summer of Code mit Arbeiten an Digikam begonnen. Die Entwickler hoffen, deren Ergebnisse bereits in das für Ende des Jahres geplante Digikam 6.0 einfließen zu lassen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung