Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 3. August 1999, 00:33

Unternehmen

Neuer Amiga mit Transmeta-CPU und Linux?

Transmeta, die kalifornische Firma, bei der Linus Torvalds arbeitet, hält alles geheim, was entwickelt wird. Auf die Frage, was Transmeta macht, antwortet Linus: »Cool Stuff«.

Von Michael

Bereits in der Vergangenheit erblickten Gerüchte das Licht der Welt, in denen verkündet wurde, Transmeta arbeite an einem neuen Prozessor. Diese Meldungen wurden schließlich bestätigt, als Transmeta eine Patentanmeldung auf ein neues x86-Design einreichte.

Seit diesen neun Monaten kam dann nichts mehr durch, bis jetzt. Angeblich soll Transmeta einen neuen Chip fertig haben, der in den Amiga MMC eingebaut werden soll. Der Chip sei sowohl für Linux als auch für Java skalierbar und würde alle gängigen Amiga-Anwendungen unterstützen.

Ein erster MMC soll im ersten Quartal 2000 mit einem abgespeckten Linux über die Verkaufstheke gehen. Amiga ist der erste OEM-Kunde von Transmeta, hieß es. Die Firmen aber schweigen weiter.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung