Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Stratis: Red Hats künftige Strategie für den Storage-Bereich

4 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Froz am Do, 3. August 2017 um 13:51 #

Hab zwar noch nichts davon gehört, dass diese Kombi für irgendetwas (größeres / produktives) verwendet wird. Performance technisch macht Rust natürlich Sinn und die Syntax denk ich ähnelt Phyton in gewisser weiße (yay für "abgetrennte" code-blöcke um funktionen), daher bin ich sehr gespannt was daraus wird. :up:

0
Von Potz Blitz am Do, 3. August 2017 um 15:08 #

Besonders interessant finde ich, dass ext4 und XFS im Hintergrung erhalten bleiben. Die erweiterten Features werden als weiterer Layer (weiteres Gerät) darüber gelegt. Eine solche Lösung dürfte wohl sehr wartungsfreundlich sein und der Quellcode übersichtlich. Wir sind gespannt, Red Hat.

0
Von Antiquities am Do, 3. August 2017 um 23:42 #

finde btrfs zwar gut, aber im Endeffekt ziehe ich ganz klar ein Red Hat filesystem einem von Oracle(btrfs) vor.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung