Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Grsecurity verklagt Bruce Perens

8 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von schmidicom am Fr, 4. August 2017 um 09:19 #

Laut Klageschrift sieht sich Grsecurity als konform mit der GPL, da die Vereinbarung mit den Kunden sich nur auf künftige Versionen bezieht, die erst noch entwickelt werden müssten.
Sobald eine Firma versucht auf diese Weise irgendwelche Schlupflöcher zu kreieren ist sie bei endgültig unten durch. Denn sowas ist nicht nur ein Angriff auf die GPL sondern auf sämtliche Lizenzen deren Bedingungen einem, aus welchem Grund auch immer, gerade nicht passen.
Auf der Kernel-Mailingliste schrieb Torvalds, es gehe bei Grsecurity nur um Sicherheit um der Sicherheit Willen. Wenn dabei Dinge kaputt gehen, kümmere dies das Projekt wenig. Er bezeichnete in einem Rundumschlag Grsecurity als »Witz«, die Entwickler als »Clowns« und die Patches selbst als »Müll«.
Ja das klingt für mich exakt nach einer typischen Linus-Bemerkung. ;)
Was allerdings nicht bedeutet das ich dies verurteilen würde, im gegenteil hin und wieder braucht es eben einfach jemanden wie ihn.

Alles in allem lese ich hier gerade nichts was mich überrascht hätte, aber trotzdem Danke für den Artikel. Solche Sachen gehören an die Öffentlichkeit.

  • 1
    Von Potz Blitz am Fr, 4. August 2017 um 10:20 #

    Sehe ich auch so.

    Grundsätzlich könnte Linus Thorvalds etwas zurückhaltender auftreten, aber manchmal treffen seine Ausfälle genau die Richtigen.

1
Von hh am Fr, 4. August 2017 um 14:43 #

Schon witzig: Linus wird nicht verklagt. Heißt das, dass die Entwickler von Grsecurity seinen Äußerungen zustimmen?

  • 0
    Von blablabla233 am Sa, 5. August 2017 um 13:35 #

    BP ist Anwalt und hat die Feststellung (das es u.U illegal ist die patches als Kunde zu verwenden) öffentlich gemacht, Linus hat eine emotional-technische ;-) Aussage gemacht, jedoch ohne direkt an deren Legale-Brötchen zu gehen.

0
Von gol. am Fr, 4. August 2017 um 16:33 #

Das die zus. Bedingungen weder im Sinne der GPL noch das schwammige Formulieren dafür spricht würde mich schon als Kunden abschrecken.

0
Von Atalanttore am Sa, 5. August 2017 um 20:21 #

Bruce Perens hat nichts behauptet, was nicht der Wahrheit entspricht.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung