Login


 
Newsletter
Werbung

Do, 14. Dezember 2000, 22:12

Software::Grafik

Die Zukunft von GIMP

Sven Neumann und Michael Natterer schreiben über die Zukunft von GIMP.

Kurz vor dem Erscheinen von GIMP 1.2 wollen die Autoren in einer Art RFC (Request For Comments) ihre Ideen zur Weiterentwicklung diskutieren. Die meisten dieser Ideen wurden schon während der GIMP-Entwicklerkonferenz in Berlin entwickelt.

Nach der Vorstellung der Autoren soll es nach der Freigabe von GIMP 1.2 drei Verzweigungen des Codes geben. GIMP 1.2.x wird dabei die stabile Version sein, in der nur Fehler beseitigt werden. GIMP 1.3.x wird die Entwicklung zu GIMP 1.4 vorantreiben. Hier sind die Portierung auf GTK+ 2.0 geplant (wann dies erscheinen wird, ist aber noch ungewiß), Aufräumen des Codes und kleinere neue Features. Dann soll GIMP 1.4 erscheinen. Es soll das gleiche Plugin-API wie GIMP 1.2 verwenden. Danach soll die Entwicklung von GIMP 1.9 beginnen, das in die Version 2.0 mündet. In dieser Version wird die gesamte Grafikbearbeitung in eine Library ausgelagert, die GEGL (GIMP "E" Graphical Library). Diese Library ist bereits als Teil des GNOME-Projekts verfügbar. Noch nicht verfügbar ist die GCim (convergence integrated media object and utility library), an der die Autoren gerade arbeiten. Dies wird XML in GIMP integrieren.

Vielen Dank an Frank Quotschalla für die Meldung.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung