Login


 
Newsletter
Werbung

Fr, 15. Dezember 2000, 15:26

Freedom 2.0 erschienen

Zero-Knowledge Systems Inc veröffentlichte Version 2.0 der Internet Privacy Suite "Freedom".

Mit Freedom kann man seine Privatsphäre im Internet schützen. Man kann z.B. Cookies und Werbebanner unterdrücken, die Header von HTML-Anfragen filtern, Pakete filtern und Email unter Pseudonymen versenden. Freedom 2.0 selbst ist Open Source. Damit können Bedenken über die Sicherheit von Freedom beiseite gewischt werden - ein Blick auf den Quellcode genügt, um sich davon zu überzeugen, daß hier nichts Ungewolltes vor sich geht.

Darüber hinaus gibt es die Freedom Premium Services. Diese sorgen dafür, daß jegliche Kommunikation ins Internet über das Freedom-Netzwerk geleitet wird. Dies geschieht verschlüsselt und soll dafür sorgen, daß der Nutzer des Services von niemanden aus dem Internet, nicht einmal von Zero-Knowledge Systems selbst, identifiziert werden kann. Das funktioniert mit allen Internet-Diensten. Selbst Email kann mit Hilfe von Pseudonymen so gestaltet werden, daß keinerlei Rückschlüsse auf den Absender mehr möglich sind.

Der Quellcode sowohl des Clients als auch des Servers ist von Zero Knowledge herunterzuladen.

Während der Client kostenlos ist und für sich allein als persönlicher Firewall brauchbar ist, kosten die Premium Services 49,90 USD. Für diesen Preis erhält man 5 Pseudonyme, von denen jedes ein Jahr gültig ist.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung