Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 30. August 2017, 12:13

Software::Desktop::KDE

KDE-Projekte des »Google Summer of Code 2017«

Der »Google Summer of Code 2017« (GSoC 2017) geht zu Ende und die Studenten haben ihre Arbeiten eingereicht. An den KDE-Projekten des GSoC 2017 arbeiteten insgesamt 24 Studenten.

Google

Der »Google Sumer of Code« hilft seit 2005 jedes Jahr großen und kleinen Projekten, Entwicklungen umzusetzen, für die im normalen Entwickleralltag keine Zeit bleibt. Gleichzeitig erleben Studenten Software-Entwicklung im Open-Source-Umfeld, was regelmäßig dazu führt, dass Studenten auch über den GSoC hinaus für das Projekt oder für Open Source allgemein tätig sind. KDE ist in jedem Jahr mit dabei und konnte in diesem Jahr 24 studentische Projekte einbringen. Dabei wurde unter anderem an DLNA für DigiKam, einem Telemetriesystem für Krita, Polkit-Unterstützung in KIO, Chat Bridge, HIDPI-Unterstützung für Okular und GwenView und einer besseren Chat-History für Kopete gearbeitet.

Der GSoC 2017 kann eine rege Teilnahme verzeichnen. Die Studenten arbeiten mit Mentoren aus 201 teilnehmenden Organisationen und Projekten zusammen, mehr als je zuvor. Davon nehmen 39 zum ersten Mal an einem Google Summer of Code teil. Es haben sich insgesamt 20.651 Studenten aus 144 Ländern angemeldet, was eine Zunahme von fast neun Prozent gegenüber dem bisher besten Ergebnis bedeutet. Im Endeffekt reichten 4.764 Studenten aus 108 Ländern insgesamt 7.089 Projektvorschläge ein. Davon waren 11,4 Prozent Frauen.

Von den 1.316 akzeptierten Studenten aus 575 Universitäten nahmen 142 erstmals am GSoC teil. Dabei sind von den ersten zehn Universitäten mit den meisten akzeptierten Studenten acht aus Indien. Auf Platz vier rangiert eine Universität aus Sri Lanka, Deutschland belegt den zehnten Platz. Die Zahl der Teilnehmer aus Indien beträgt 569, an zweiter Stelle liegen die USA mit 126 Studenten. Aus Deutschland nehmen 55 Studenten teil. Vom 29. August bis zum 5. September beurteilen die Mentoren aus den Projekten die eingereichten Arbeiten, am 6. September werden die Ergebnisse bekannt gegeben.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung