Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 1. September 2017, 08:35

Software::Distributionen::Ubuntu

Erste Beta zu Ubuntu 17.10 »Artful Aardvark« veröffentlicht

An der ersten Beta-Ausgabe zu Ubuntu 17.10 »Artful Aardvark« nehmen Kubuntu, Lubuntu, Ubuntu Budgie, Ubuntu MATE, Ubuntu Studio, Xubuntu und Ubuntu Kylin teil.

Während Ubuntu selbst nur an der zweiten Beta-Veröffentlichung am 28. September teilnimmt, haben die Varianten Kubuntu, Lubuntu, Ubuntu Budgie, Ubuntu MATE, Ubuntu Studio, Xubuntu und Ubuntu Kylin jetzt eine erste Betaversion herausgegeben. Ubuntu selbst setzt dagegen bis zu seiner Beta-Version auf täglich frisch gebaute Images.

Die an der Beta teilnehmenden Ubuntu-Varianten setzen derzeit auf Kernel 4.12.0-11, während für die im Oktober veröffentlichte Version ein Kernel auf der Basis von Kernel 4.13 angestrebt wird. Kubuntu setzt in dieser ersten Beta-Version auf Plasma 5.10.5, KDE Applications 17.04.3, KDE Frameworks 5.37.0 sowie LibreOffice 5.4 und Firefox 50.1. Abbilder für Kubuntu 17.10 Beta 1 liegen auf Ubuntus Download-Server.

Für Lubuntu liegen zwar aktuelle Beta-Abbilder vor, weitere Informationen fehlen derzeit aber noch. Aus dem Image selbst ist aber ersichtlich, dass es auf LXDE basiert. Die Beta zu Ubuntu Budgie 17.10 basiert auf Budgie Desktop 10.4. Neben viel Fehlerbereinigung seit Budgie Desktop 10.2.9 wurden auch einige GNOME-Apps wie GNOME Contacts, GNOME Documents and GNOME Photos entfernt und durch GTK-Apps wie etwa gThumb ersetzt. Budgie-Welcome wurde weitgehend überarbeitet. Als Terminal-Emulator kommt Tilix anstelle von Terminix zum Einsatz. Alle Panels können in Docks umgewandelt werden. Die Abbilder zu Ubuntu Budgie 17.10 Beta 1 sind rund 1,4 GByte groß.

Fotostrecke: 3 Bilder

Ubuntu MATE 17.10 Cupertino-Layout
Lubuntu 17.10 Beta 1
Ubuntu MATE 17.10 Unity-Layout
Auch zu Xubuntu 17.10 Beta 1 liegen außer dem Downloadlink bisher nur wenige Informationen vor, was auch dem langsamen Entwicklungszyklus von Xfce geschuldet ist. Xfce kommt in der nicht ganz aktuellen Version 4.12.1 zum Einsatz. Bei Ubuntu MATE 17.10 konsolidiert die erste Beta die umfangreiche Liste an Änderungen, die die zweite Alphaversion brachte. Ubuntu MATE 17.10 bringt ein an Unity erinnerndes Desḱtop-Layout, das auf den Namen Mutiny hört und in der Mate Tweak App konfiguriert werden kann. Um für Anhänger von Unity die Variante der Wahl zu werden, hat das MATE-Team es nicht beim Design belassen, sondern bietet auch ein voll funktionsfähiges globales Menü, das Heads Up Display (HUD) sowie die Indicator Applets für Optimus, Bluetooth, Network, Power, Messages, Sound und Session. Alle sechs Panel-Layouts wurden überarbeitet. Das Abbild zu Ubuntu MATE 17.10 Beta 1 liegt im Download-Bereich von Ubuntu.

Ubuntu Studio 17.10 Beta 1 hat dagegen kaum Veränderungen erfahren, wenn man nach den Release Notes geht. Die Abbilder der Multimedia-Ausgabe von Ubuntu bringen knapp unter drei GByte auf die Waage. Über Änderungen bei Ubuntu Kylin, der Ubuntu-Ausgabe für den chinesischen Markt, liegen außer dem Downloadlink noch keine Informationen vor. Eine zweite Beta-Version mit allen Ubuntu-Varianten steht am 28. September an, die endgültige Veröffentlichung von Ubuntu 17.10 »Artful Aardvark« soll am 19. Oktober folgen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung