Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: BSI bestätigt Sicherheit des Linux-Zufallsgenerators

4 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von 75bb31d5-a7d9-412f-887b-7a6d86 am Fr, 1. September 2017 um 13:22 #

Übrigens kann man auf /dev/random und /dev/urandom auch schreiben. Die Daten werden zur weiteren Verwürfelung genommen.

Der Zufall kann dadurch auf keinen Fall vermindert werden. Das heißt, die Daten, die man da reinschreibt brauchen selber keine Zufallszahlen sein.

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung