Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: LLVM 5.0 freigegeben

6 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von c programierer am Fr, 8. September 2017 um 11:37 #

> LLVM definiert einen virtuellen Befehlssatz, der an
> RISC-Maschinen angelehnt ist, aber reichhaltige
> Typinformation und Datenfluss-Information zur Verfügung
> stellt. Dies ermöglicht zum einen ausgefeilte
> Transformationen des Objektcodes, andererseits kann
> die Information an das ausführbare Programm
> angehängt werden. Dies erlaubt weitere
> Transformationen während des Linkens, zur Laufzeit und
> an der ausführbaren Datei selbst, während das
> Programm nicht läuft.

Heißt das, man könnte ein Executable in einem "virtuellen Befehlssatz" erzeugen und erst beim Start der Anwendung in den Befehlssatz der vorliegenden CPU (z.B. x86 oder ARM) transformieren?

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung