Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Linux Notebook »Station X Spitfire Manjaro Special Edition« vorgestellt

14 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von F am Di, 12. September 2017 um 12:28 #

allerdings werde ich nie verstehen wieso es immer 13 Zoll Notebooks sind. Klar für Büroarbeiten hat man normalerweise eine Dockingstation mit 1-3 externen Bildschirmen. Ob die Zielgruppe für den Laptop geschäftlich oder privat ist, kann ich nicht sagen. Generell nutze ich eh nur in der Arbeit einen Laptop, ist bei dynamischen Arbeitsgruppen sowie Meetings einfach praktischer. Zuhause macht ein leistungsstarker Rechner mit 2 x 27 Zoll und Windows/Arch Dualboot deutlich mehr Sinn, sei es fürs Gaming, Browsing oder zum Programmieren.

  • 0
    Von #! am Di, 12. September 2017 um 20:27 #

    Zudem ist Full HD eine schlechte Auflösung auf 13,3 Zoll. Da benötigt man eine nicht-ganzzahlige Skalierung.

    Mit Xfce jedenfalls ist dank GTK2 überhaupt keine Skalierung möglich.

    Besser sind 1600x900 oder 3200x1800 mit 2-fach-Skalierung.

    • 0
      Von Oiler der Borg am Mi, 13. September 2017 um 15:59 #

      Besser sind 1600x900 oder 3200x1800 mit 2-fach-Skalierung.

      wär mal eine handbreit innovativ -> 16:10 , also 1680x1050 !

mehr Nix
2
Von War Wohl am Di, 12. September 2017 um 12:33 #

Kein Pnöppel und bestimmt auch keine mittlere Maustaste. :(

0
Von ___# am Di, 12. September 2017 um 15:23 #

ist leider nicht so gut. Für mich ist die Lautstärke sehr wichtig. Da ist das Dell top aber das Spitfire/Schenker so schlecht wie ein MacBook von vor 2 Jahren.

31db / 48 db

Schenker-S306

31db / 42 db
Apple-MacBook-Pro-13 2017

29db / 33 db
Dell-XPS-13-2016

Ist zwar ein anderes Modell (nicht 13 sondern 14 Zoll und Touchscreen, schwerer) aber das läuft gut mit Linux und ist viel leiser (eigene Erfahrung):
29db / 32 db
Lenovo-ThinkPad-Yoga-460

  • 0
    Von kamome umidori am Di, 12. September 2017 um 19:19 #

    Es ist alles zu laut, was lauter ist als SSD oder Bildschirm (selbst die können nerven, wenn sie „laut“ sind und eine unschöne Frequenz haben).

    0
    Von Fan am Mi, 13. September 2017 um 00:05 #

    Hallo,

    das InfinityBook Pro 13 von Tuxedo ist laut Notebookcheck 31db im idle und 34,9db unter Last leise ^^
    Bis zu 75° CPU Temperatur ist der Lüfter sogar gänzlich aus. Das sollte also die meiste Zeit zutreffen. Zumindest bei mir ist der Lüfter fast nie an!
    Und ich hab ne richtige Pinguin Supter Taste, keinen billigen Aufkleber oder gar Win Key ;)

    Have fun :D

    • 0
      Von ____# am Mi, 13. September 2017 um 23:47 #

      Oh, stimmt. Es gibt eine zweite Version die deutlich leiser ist. Wäre dann interessant auf welcher Backbone Version das vorgestellte Notebook basiert.

      Um die Taste beneide ich dich!

    0
    Von Christian F. am Mi, 13. September 2017 um 13:10 #

    Das Thinkpad Yoga 460 habe ich auch, es läuft wirklich erste Sahne mit Debian o.Ä. Konnte sogar noch eines der ersten Modelle mit 940M GPU erwischen.
    Bei Dell kann ich allerdings nicht zustimmen, viele Modelle haben dieses grässliche Spulenfiepen... Es gibt nicht schlimmeres. :huh:

1
Von hEAdr00m am Di, 12. September 2017 um 22:16 #

Dieser dicke Displayrand ist nicht mehr zeigemäß. Heutzutage bestimmt das Display die Größe des Laptops, nicht die Tastatur. Ein Gerät wie aus einer anderen Zeit. Wie Linux ;)

0
Von LinuxNotebooks am Sa, 16. September 2017 um 14:55 #

Ein gutes Linux Notebook und PC Angebot schaut anders aus.

Meiner Meinung sollte die Linux Foundation oder Unternehmen wie Red Hat Linux Inc. oder SUSE Linux GmbH endlich eine Linux Certified Vereinbarung mit führenden Herstellern organisieren.

Dann kann man sich diese Notebooks kaufen und sicher sein, dass diese Linux Versionen damit sehr gut funktionieren.

Oder vielleicht gründen auch einige ein Unternehmen als GmbH oder eingetragene Genossenschaft eG das ein gutes Angebot an Notebooks mit führenden Linux Versionen für Privatkunden und Unternehmen vorkonfiguriert anbietet.

Daher sollte man seltene Unternehmen wie die TUXEDO Computers GmbH aus Deutschland fördern, die diesen Service anbieten, statt diese einmaligen Verkaufsangebote.

https://www.tuxedocomputers.com/

Und Manjaro Linux ist auch immer noch nicht als solide Organisationseinheit organisiert. D.h. zum Beispiel als eingetragener Verein e.V. oder GmbH.

Daher verwende ich weiter Debian Linux, openSUSE Linux, CentOS Linux oder FreeBSD.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung