Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: KDE veröffentlicht Plasma 5.11 Beta

23 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
3
Von Alzheimer am Fr, 15. September 2017 um 10:13 #

Da für Plasma 5 im Gegensatz zu den Vorgänger-Versionen die Community kaum Designs macht und Breeze so abstoßend wie sonst nichts aussieht, bleibt der Desktop optisch leider nach wie vor einfach hässlich.

  • 1
    Von DarkHouse am Sa, 16. September 2017 um 10:43 #

    Welche Alternativen kommen den in Frage,die die selben Funktionen wie KDE gerade im Aufbau u. der Anpassbarkeit bieten?
    Generell liegen die meisten Linux Oberflächen der vom Windows 10 weit hinterher, was Funktionen wie Spracherkennung, Steuerung mit Augen u. natürlich auch das Design betreffen.
    Sehe da bisher nur KDE in der Linux Welt an recht fortschrittlich an. Aber auch keinenFall zu vergleichen mit Windows 10.

    1
    Von DarkHouse am Sa, 16. September 2017 um 10:44 #

    Welche Alternativen kommen den in Frage,die die selben Funktionen wie KDE gerade im Aufbau u. der Anpassbarkeit bieten?
    Generell liegen die meisten Linux Oberflächen der vom Windows 10 weit hinterher, was Funktionen wie Spracherkennung, Steuerung mit Augen u. natürlich auch das Design betreffen.
    Sehe da bisher nur KDE in der Linux Welt an recht fortschrittlich an. Aber auch keinenFall zu vergleichen mit Windows 10.

    • 1
      Von NotMad am Sa, 16. September 2017 um 12:01 #

      Die Spracherkennung von Windows 10 läuft vermutlich ausschließlich über Cortana, was bedeutet, jede Spracheingabe wird an Microsofts Cloud gesendet und dort dann ausgewertet bzw. das Ergebnis zurückgeliefert. Also... Nein, Danke! So lange es keine zuverlässige Spracherkennung gibt, die lokal läuft, und die auch die Semantik hinter den Sätzen erkennt, nutze ich so etwas nicht. Dass Organisationen wie KDE auch nicht die Mittel haben, um so eine Cloud (Hardware + Software) zur Erkennung der Sätze aufzustellen, wie man es von Amazon, Google und Microsoft her kennt, dürfte auch klar sein. Und Microsoft liegt bei der Erkennung der Bedeutung der gesprochenen Sätze sogar noch weit hinter Amazon und Google.

      Vom Design und auch von den restlichen Möglichkeiten her, finde ich Plasma sogar schöner als Windows 10. Aber das ist Subjektiv und hängt von den Bedürfnissen eines jeden ab.

      • 1
        Von DarkHouse am Sa, 16. September 2017 um 23:01 #

        Microsoft spricht mit Windows 10 eine breitere Masse an Menschen an als je zuvor. Gerade Menschen mit einer Behinderung durch einen Unfall oder Angeboren, ermöglicht Microsoft Windows selbst mit einer Querschnittlähmung Windows 10 zu bedienen. Linux ist davon Meilenweit entfernt u. richtet sehr wahrscheinlich eher an Menschen, die ihre Lebenszeit in den Bereich IT stecken.
        Das soll keine direkte Kritik an KDE sein, es gibt viele Oberflächen wie XFCE, Mate, Cinnamon , LXDE..dessen Funktionen u. Oberflache noch eingeschränkter sind als die von KDE. Als schlechtere Alternative zu Win10 sehe ich bisher nur KDE-Plasma evtl. werde ich auch mal die Deepin Oberfläche Manjaro ausprobieren. Scheint vom Aufbau her KDE ähnlich zu sein u. sieht auch ganz nett aus.

        1
        Von DarkHouse am Sa, 16. September 2017 um 23:01 #

        Microsoft spricht mit Windows 10 eine breitere Masse an Menschen an als je zuvor. Gerade Menschen mit einer Behinderung durch einen Unfall oder Angeboren, ermöglicht Microsoft Windows selbst mit einer Querschnittlähmung Windows 10 zu bedienen. Linux ist davon Meilenweit entfernt u. richtet sehr wahrscheinlich eher an Menschen, die ihre Lebenszeit in den Bereich IT stecken.
        Das soll keine direkte Kritik an KDE sein, es gibt viele Oberflächen wie XFCE, Mate, Cinnamon , LXDE..dessen Funktionen u. Oberflache noch eingeschränkter sind als die von KDE. Als schlechtere Alternative zu Win10 sehe ich bisher nur KDE-Plasma evtl. werde ich auch mal die Deepin Oberfläche Manjaro ausprobieren. Scheint vom Aufbau her KDE ähnlich zu sein u. sieht auch ganz nett aus.

1
Von mosu am Sa, 16. September 2017 um 14:37 #

Klaro, man kann sich an allem Möglichem stören. Einem fehlt die Spracherkennung, der andere hat Designvorstellungen, die er sich nicht verwirklichen kann. Angesichts der Produktivität, die Plasma 5.10 mit KDE- und sonstigen Opensource-Programmen ermöglicht, kann ich mich über solches Gerede nur wundern. Mag sein, dass es mit Kubuntu mitunter hakelig zu bedienen ist, aber Opensuse 42.3 und Neon, die bei mir parallel installiert sind, funktionieren beide wie am Schnürchen und bieten dabei mit Programmen wie Dolphin, Digikam und anderen ein Niveau und eine Abstimmung der Komponenten, von dem Desktops kommerzieller Hersteller (Mac oder Windows) weit entfernt sind. Von der Linux-typischen Geschwindigkeit, z.B. bei Updates ganz zu schweigen. Wie schön, dass die Entwicklung bei KDE weitergeht.

  • 1
    Von Andre am Sa, 16. September 2017 um 17:04 #

    https://de.dolphin-emu.org/download/
    https://www.digikam.org/download/

    1
    Von dietterle65 am Sa, 16. September 2017 um 17:45 #

    .... Danke mosu!
    Du sprichst mir aus der Seele.
    Die ZEITFRESSENDE Updateprozedur von Windows 10 :oops: , zum heulen---->und dann die krönende Meldung: Updates konnten nicht verarbeitet werden

    Da lobe ich die Entwickler von zypper und co.....Danke!

    Ich bin voll zufrieden, alles lässt sich nach eigenen Willen und Möglichkeiten einstellen.....

    Irgendwas ist ja immer.

    Weiter so, ich brauche KDE und co


    meine 1. Distri war suse 5.2 und bin jetzt bei 42.2 angekommen. :)

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung