Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 21. September 2017, 08:07

Software::Entwicklung

Github stellt Atom-IDE vor

GitHub hat zusammen mit Facebook eine IDE vorgestellt, die als Basis den freien Texteditor Atom nutzt. Wie Atom stellt auch die neue IDE den Versuch dar, eine schlanke, modulare und moderne Alternative zu etablierten Lösungen anzubieten.

Atom-IDE

atom.io

Atom-IDE

Über drei Jahre nach der Ankündigung eines neuen Texteditors unter dem Namen Atom hat der Hosting-Dienstleister GitHub die Anwendung weiter aufgebohrt und nun zu einer IDE umgestaltet. Atom selbst ist ein offener Texteditor auf Basis von Electron. Die Anwendung setzt auf Googles Chromium und Node.js auf und soll laut Aussagen der Entwickler die besten Eigenschaften anderer Texteditoren miteinander kombinieren. Die eigentliche Funktionalität ist in kleinere Pakete unterteilt, die separat installiert werden können. Anwender, die neue Funktionen wünschen, können ein Modul installieren und so den Editor um eigene Erweiterungen ergänzen. Als Sprachen werden CoffeeScript, C und C++ unterstützt.

Die nun vor knapp einer Woche stattgefundene Freigabe der Atrom-IDE erfolgt in Zusammenarbeit mit Facebook und soll den Editor weiter aufwerten, sodass er zu einem Standardwerkzeug für alle Entwickler wird. Dazu hat der Hersteller Atom um diverse neue Module erweitert und den Editor funktional aufgewertet. Die wohl mächtigste Ergänzung stellt die Anbindung des Language Server Protokolls dar. Unter dem Schlagwort »IDE language support« verbirgt sich eine Anbindung an sogenannte Sprachserver, die wiederum den Editor um Informationen für automatische Vervollständigung, Diagnose, Referenzierung oder Formatierung versorgen. Unterstützt werden im Moment in Atom neben JavaScript, Java und PHP auch TypeScript, Flow und C#.

Um die neue IDE nutzen zu können, empfiehlt GitHub die Version 1.21 von Atom, das »atom-ide-ui« und die benötigten Sprachserverpakete. Atom und die Erweiterungen können ab sofort vom Server des Projektes heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung