Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Linux-Supercomputer auf der ISS gebootet

4 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von ESASupercomputer am Sa, 23. September 2017 um 13:07 #

Vielleicht sollte die European Space Agency (ESA) oder das Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) auch einmal einen Linux Supercomputer mit Analysen nutzen.

Ein Ergebnis wäre wahrscheinlich das die Nutzung eines Weltraumbahnhofes in Französisch-Guayana (Lateinamerika) oder alternativ in Kasachstan (Zentralasien) keine gute Idee bei Milliarden Budgets für europäische Weltraumtechnologie sind.

Stattdessen wären die Kanaren auf dem gleichen Breitengrad wie der Weltraumbahnhof Cape Canaveral der NASA wahrscheinlich wesentlich besser. Auf dem Teide Plateau wäre man auch schon 3000 Meter hoch.

Und der Saturn und seine Monde sind wahrscheinlich wesentlich interessanter als der Mars für Missionen.

Und Mars Rover die mit Rädern einige 100 m im Jahr auf dem Mars fahren und Fotos machen sind veraltete Technologie.

Vielleicht versucht es mal jemand mit Gleitern/Hoovern oder Ameisendrohnen.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung