Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 26. September 2017, 08:02

Software::Entwicklung

GitLab 10 freigegeben

Mit der Freigabe der Version 10 des Codeverwaltungssystems »GitLab« haben die Entwickler die freie Lösung unter anderem sicherer gemacht und ihr diverse neue Funktionen spendiert. Neu sind unter anderem Verbesserungen beim Merge, der Gruppenverwaltung, Auto Devops und ein API für Wikis.

GitLabs neue Menüstruktur

gitlab.com

GitLabs neue Menüstruktur

Knapp ein halbes Jahr nach der Freigabe der Version 9 steht mit GitLab 10 eine neue Hauptversion des Codeverwaltungssystems zum Bezug bereit. Laut Aussage der Entwickler wurde das quelloffene Programm weitgehend überarbeitet und erfuhr zahlreiche Änderungen, die sich auf die Integration mit anderen Systemen auswirken. Auch die Handhabung von Git-Repositorien wurde verbessert.

Die wohl auffallendste Neuerung ist die neue Navigation, die laut Aussage der Entwickler die Steuerung innerhalb von GitLab erleichtern soll. Unter anderem werden nun Bereiche grafisch markiert, sodass sie sich leichter identifizieren lassen. Eine weitere Neuerung stellt die Auto-DevOps-Funktionalität dar. Das automatische Erkennen, Bauen, Testen und Einspielen von Anwendungen soll nicht nur die Arbeit der Entwickler erleichtern, sondern auch für eine durchgehende Strategie bei der Entwicklung von Projekten sorgen.

Die Gruppen-Handhabung wurde in GitLab 10 weiter ausgebaut und umfasst nicht nur die Möglichkeit, Bereiche besser nach Gruppen zu trennen, sondern auch Gruppen und Zugriffe weiter zu verfeinern. Das Zusammenführen (Merge) von Code wurde zudem erweitert und die Fehlerverwaltung ausgebaut. So wurde unter anderem die Suche nach Fehlern nicht nur beschleunigt, sondern auch funktional erweitert. Kunden der Unternehmensversion können zudem ihre Codestände besser mit Jira synchronisieren. Ebenfalls neu ist auch das API für Wikis, das eine bessere Anbindung von GitLab an Fremdsysteme erlaubt.

Zu den weiteren Neuerungen von GitLab 10 gehören Verbesserungen bei der Geschwindigkeit und der Sicherheit. Administratoren sind in der Lage, SSH-Zugriffe besser zu kontrollieren, und die LDAP-Gruppensynchronisierung kann auch anhand eines API automatisiert werden.

Eine Liste aller Neuerungen liefert die Ankündigung der neuen Version. Die Plattform selbst ist quelloffen und kann kostenlos vom Server des Unternehmens heruntergeladen werden. Neben einer »Community Edition« bietet GitLab mit der »GitLab Enterprise Edition« auch eine an Unternehmen gerichtete Variante des Servers, die unter anderem über garantierte Supportzeiten verfügt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung