Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 27. September 2017, 10:23

Software::Grafik

X.org wird Khronos-Adopter

Wie die Verantwortlichen hinter der gemeinnützigen X.org-Foundation bekannt gaben, hat die Organisation offiziell einen Status eines »Adopters« bei der Khronos-Gruppe erlangt. Damit ist es Mitgliedern der Gemeinschaft möglich, offiziell zertifizierte Treiber für Khronos-APIs zu veröffentlichen.

khronos.org

Die Khronos Group ist ein im Jahr 2000 gegründetes Industriekonsortium, das sich für die Erstellung und Verwaltung von offenen Standards im Multimedia-Bereich auf einer Vielzahl von Plattformen und Geräten einsetzt. Zu den zahlreichen Mitgliedern zählen unter anderem die großen Chiphersteller wie ARM, AMD, Broadcom, Intel und Nvidia, aber auch zahlreiche Software-Produzenten wie Apple und Red Hat. Die Mitglieder haben nicht nur Einfluss auf die Entscheidungen des Konsortiums, sondern können auch ihre Lösungen besser an die durch Khronos veröffentlichten Standards wie OpenGL, Vulkan oder WebCL anpassen.

Freien Projekten war Zugriff auf viele Mechanismen des Konsortiums allerdings nur bedingt möglich. So haben beispielsweise viele freie Projekte nur einen indirekten Zugriff durch Muttergesellschaften auf Gremien und Zertifizierungsstellen. Unter anderem haderte eines der wichtigsten Projekte für Grafik- und Treiberbelange unter Linux, die X.org Foundation, mit diversen Hürden, weshalb das Projekt bereits seit geraumer Zeit bemüht war, in den Kreis der »Adopters« bei der Khronos-Gruppe aufgenommen zu werden.

Wie die Projektverantwortlichen nun bekannt gaben, wurde X.org durch das Industriekonsortium offiziell als »Adopter« zugelassen. Die Aufnahme erfolgte laut Aussage der Verantwortlichen »pro bono« (zum Wohle der Öffentlichkeit) und soll Mitgliedern der X.org-Community einen kostenlosen Zugriff auf Zertifizierungsstellen von Khronos erlauben. Eine Voraussetzung für eine Nutzung des Programmes ist neben einer Mitgliedschaft bei X.org die Verfügbarkeit einer bereits durch Khronos zertifizierten Hardware. Die für einen Conformance-Test übermittelten Treiber müssen sich zudem unter der Schirmherrschaft von X.org befinden, frei sein und durch die Gemeinschaft entwickelt werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung