Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Microsoft wird Premium-Sponsor der Open Source Initiative

10 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Dr. Zimmerman am Mi, 27. September 2017 um 16:57 #

So kommt es mir vor.
Warum setzt sonst MS so auf Closed Source? Wenn die offener sein wollen (wie sie es angeben), warum ist dann z.B. Skype Closed Source oder sonstige Produkte? Ich jedenfalls setze nichts von MS ein, und mag es noch so frei sein. Sonst sind nachher MS-Drohnen überall.
Wer etwas versteckt, hat auch was zu verbergen.

  • 0
    Von qwrtzu am Mi, 27. September 2017 um 18:01 #

    Hierzu folgende Fake-Metapher:
    Unbestätigte Gerüchte besagen, dass die Borg mittlerweile den Linuxkernel in all ihren Computersystemen einsetzen. Die Borg akzeptieren die GPL, die wohl für alle Vernunftwesen gelten dürfte, assimilieren und töten im Startrek-Universum natürlich aber weiterhin, die GPL untersagt das ja nicht.

    Genausowenig würde die GPL dafür sorgen, dass MS "gut" wird, selbst wenn MS freie Software anbieten würde. Die Firma selbst ist das Problem, nicht die Lizenz.

    0
    Von He-Man am Mi, 27. September 2017 um 23:30 #

    Kurze suche im Netz ....

    Microsoft traegt viele änderungen zum Linux Kernel 3.0

    Entweder nutzt du dann nur Apple wobei ich auch glaube das dort was von M$ mit programmiert wurde/ wird, oder du schreibst dein eigenes von Grund auf neues Betriebsystem ......

    • 0
      Von emmerich am Do, 28. September 2017 um 10:12 #

      Bei M$ bin ich immer SEEEHR skeptisch. Viele Zeilen sagen nichts darüber aus was die tun. Leider kann ich das nicht beurteilen.
      Wenn man alle Zeilen die M$ beigetragen hat auschalten könnte, würde dann Linux nicht mehr laufen oder wie?
      Ich kann mir gut vorstellen das der Code den sie liefern hauptsächlich den eigenen Interessen dienen. Also das Linux auch in einem Hypervisor läuft oder halt mit der eigenen Software interagiert.

      Also was geliefert wird ist leider sehr im verborgenen.

      DAS würde mich mehr interessieren.

      Dann erst könnte man sich ein Urteil bilden.

      Gibt es jemand der dazu was sagen kann?

      Bitte.

      lg emmerich

      • 1
        Von Verfluchtnochmal am Mo, 2. Oktober 2017 um 14:37 #

        > was geliefert wird ist leider sehr im verborgenen

        Echt?
        Nur weil du keinen Quellcode lesen kannst aber dafür dumme Forenposts schreiben ist noch lange nichts im verborgenen!

        Heute alle die sonst unter einem Stein schlafen wach?
        https://github.com/Microsoft

        • 0
          Von emmerich am Mo, 2. Oktober 2017 um 16:48 #

          Ja, ich kann den Sourcecode nicht lesen. Aber ich habe noch keine Zeile darüber lesen können um welchen Bereich im Kernel es geht. Die Meldungen sind alle so neutral gehalten das mann einfach die Frage stellen muss.

          Würde mich freuen wenn dazu jemand was sagen könnte.

          Kannst Du etwas Licht in die Sache bringen?

          Würde Linux nicht mehr laufen wenn der Code von M$ nicht dabei ist?

          Auch würde mich interessieren WAS dann nicht läuft?
          Das M$, Code liefert der dazu verwendet wird um M$ zu dienen, ist ja wohl klar. Wer ausser M$ sollte das sonst machen.

          Die Aussage: "Wir liefern soviel Code zum Kernel" ist aber dann eher nicht so wichtig für den grossen Teil der Benutzer von Linux.

          Und ich hoffe Du bist nicht böse wenn nicht alle Menschen Sourcecode lesen können. Und weiters hoffe ich, das ich dennoch fragen darf was der Code tut.

          Du muss Dich ja nicht darüber ärgern wenn es jemand interessiert. Lieber wäre mir, wenn irgenwie in Erfahrung bringen könnte was der Code tut.

          lg emmerich

          Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 02. Okt 2017 um 21:43.
          0
          Von emmerich am Mi, 11. Oktober 2017 um 11:07 #

          Da Du anscheinden den Quellcode lesen kannst könntest Du vielleicht mitteilen um welchen Code es sich handelt und was der tut?

          Ich konnte wirklich nichts finden was darauf hinweist das Linux durch M$ besser, schneller, sicherer läuft.

          Und wenn der Code von M$ nicht dabei ist bleibt Linux dann stehen? Wird es unsicherer?

          Bitte um ein paar kleine Beispiele.

          lg emmerich

    0
    Von He-Man am Mi, 27. September 2017 um 23:33 #

    Kurze suche im Netz ....

    Microsoft traegt viele änderungen zum Linux Kernel 3.0 http://bit.ly/2xxYaPD

    Entweder nutzt du dann nur Apple wobei ich auch glaube das dort was von M$ mit programmiert wurde/ wird, oder du schreibst dein eigenes von Grund auf neues Betriebsystem ......

    0
    Von WMaker am Do, 28. September 2017 um 13:05 #

    Von den vielen gleichlautenden Kommentaren bin ich doch positiv überrascht und freue mich, einer Gruppe von Philanthropen anzugehören, die das Wohl der Gemeinschaft über ihr eigenes stellen (z.B. Überstunden verweigern, den Arbeitsplatz mit Arbeitslosen sharen und jeden verdienten Euro über den Sozialhilfesatz für die Bekämpfung des Elends auf der Welt spenden). Weiter so, für einen globalen Kommunismus, wo Geld keine Rolle mehr spielt und wir nur noch arbeiten, um uns und unsere Mitmenschen zu verbessern!

    0
    Von kamome umidori am Do, 28. September 2017 um 21:24 #

    Den letzten Satz (so allgemein formuliert Schwachsinn) hättest Du Dir doch sparen können ;)

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung