Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Suse gibt erste Beta zu Suse Linux Enterprise 15 frei

4 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Erfinder des Bülowits am Di, 31. Oktober 2017 um 18:28 #

Aber der Rest der Linux-Welt hat keinen Snapper und keine 'snapshots per default


Na toll! Ausgerechnet BTRFS?
Der Ideengeber, und lange Zeit eifrigste Befürworter (Red Hat), hat es nie
in die freie Wildbahn entlassen. Inzwischen sogar komplett aufgegeben.
Andere Distributionen habe es überhaupt nicht, oder allenfalls als Option
im Gepäck.
Nur SuSE hält noch daran fest.
Von den eifrigsten Forenprotagonisten wird der Funktionsumfang eines
transaktionales Dateisystems dann auch noch einzig und allein auf die
Möglichkeit reduziert, einen vorherigen Systemzustand wieder herzustellen.
Was bei openSUSE offenbar immer wieder mal notwendig scheint? Um den
unbedarften Leuten dann als herausragendes Errungenschaft untergejubelt zu
werden?
Ich lasse es lieber erst gar nicht so weit kommen, dass ich solche Feature
brauche.

  • 0
    Von SuperMän am Di, 31. Oktober 2017 um 18:46 #

    Na toll! Ausgerechnet BTRFS?
    Der Ideengeber, und lange Zeit eifrigste Befürworter (Red Hat), hat es nie
    in die freie Wildbahn entlassen. Inzwischen sogar komplett aufgegeben.
    man könnte das umgekehrt formulieren: RH ist zu faul und zu blöd, ihre eigenen Apps den Rahmenbedingungen von btrfs anzupassen. Oder an btrfs produktiv mitzuarbeiten.

    dann auch noch einzig und allein auf die
    Möglichkeit reduziert, einen vorherigen Systemzustand wieder herzustellen.
    DAS ist immerhin eine Feature, dass sich jedem Laien sofort erschließt. Die anderen Vorteile sind gewaltig und nicht von der Hand zu weisen. Wenn andere Distris zu stumpf sind, btrfs zu integrieren ist das deren Problem .. ich finde es vorbildlich von Suse (und Opensuse), diesen Weg weiter zu gehen und die Intergration voran zu treiben. Es hat nicht zwangsläufig Erfolg aber ich installieren es auf allen Systemen und es hat mir sehr viel Arbeit erspart. Die Systeme, die ich mit betreue und aus - egal aus welchem Grund - ext4 fahren haben unter dem Strich mehr Probleme.

    Bei btrfs muss man ein paar Dinge im Auge behalten damit es keinen Stress gibt. Bei ext4 sind es andere Dinge.

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung