Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Tor-Projekt stellt nächste Protokollgeneration vor

14 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von kamome umidori am Sa, 4. November 2017 um 13:34 #

Ist BitTorrent da sicher? Mit Tor kann das doch nach hinten losgehen (De-Anonymisierung), oder? (Verbessert Tor das mit dem neuen Protokoll?)

  • 0
    Von Pro-I2P am Sa, 4. November 2017 um 16:55 #

    Mit Tor geht das nicht, bzw. soll aus naheliegend Gründen nicht gemacht werden. I2P verfolgt einen anderen Ansatz, den eines in sich geschlossenen Netzwerkes. Die Masse der übertragenen Daten sorgt dabei für das nötige Rauschen in dem die verschlüsselten Daten versteckt werden und BitTorrent bietet sich dafür natürlich an. So wurde BitTorrent auch ein fester Teil von I2P und erfreut sich einer großen Beliebtheit. Klienten wie BiglyBT, ein Ableger von Vuze, haben I2P mittlerweile mit an Bord. Diese beiden BT-Klienten sprechen nicht nur Tracker und DHT, wie der integrierte Klient I2PSnark, sondern stellen bei Bedarf sogar eine Brücke zwischen I2P und dem üblichen Internet her. BitTorrent mit I2P ist so sicher wie es alle anderen Anwendungen mit I2P sind, weil die Übertragungen anonymisiert, verschlüsselt und versteckt über mehrere I2P-Knoten geroutet werden (Hops) und das mehrfach zugleich (Tunnel). Ebenso wurden der Hin- und Rückweg voneinander getrennt, d.h. für die Anfrage und das Ergebnis der Anfrage werden separate Tunnel benutzt.

    • 0
      Von Lotus am Sa, 4. November 2017 um 17:50 #

      Läuft BiglyBT direkt über I2P oder müssen noch Einstellungen erfolgen u. wie schaut das mit den Torrents aus, sind die alle kompatibel zu BiglyBT oder müssen das spezielle Torrents sein?
      Bedankte mich schonmal für die Info!

      • 0
        Von Pro-I2P am Sa, 4. November 2017 um 19:26 #

        Sowohl als auch. BiglyBT bringt eine abgespeckte Version von I2P mit, kann aber auch per Knopfdruck auf ein bereits laufendes I2P eingestellt werden. Das in BiglyBT integrierte I2P reicht aber im wesentlichen nur für Filesharing, es ist kein Router über den z.B. auf die Webseiten innerhalb von I2P zugegriffen werden kann.
        Das BitTorrent-Protokoll ist hier wie da dasselbe, es spielt keine Rolle wer sie erstellt hat oder wo sie herkommen. Also ja, die Torrents sind kompatibel. I2P ist „nur“ ein Overlay-Netzwerk, viele der bekannten Anwendungen (Surfen mit HTTP/S, IRC, BitTorrent usw.) laufen wie gewohnt im Zusammenspiel mit I2P.
        Übrigens, wer auf Debian setzt kann I2P direkt über APT installieren.

        • 0
          Von Lotus am Sa, 4. November 2017 um 23:16 #

          Cool, danke für die Info :)
          Hatte mich vor ca. 1Jahr mit I2Psnark beschäftigt gehabt. Damals konnte der in I2P interne BitTorrent-Client I2Psnark keine Torrents über thepiratebay.org laden und man konnte auch unter Arch/Antergos nicht das Downloadverzeichnis von I2Psnark änden.

          • 0
            Von Pro-I2P am So, 5. November 2017 um 10:58 #

            Gern geschehen. Um gerade Neueinsteiger nicht zu überfordern wurde I2PSnark bewusst einfach gehalten. Die angesprochenen Punkte wurden aber korrigiert. Ein abweichendes Datenverzeichnis kann, muss aber nicht, für jeden zu ladenden Torrent angegeben werden. Die Eingabefelder geben jetzt eine Hilfestellung beim überfahren mit der Maus, z.B. welche Torrent-Dateien und Magnet-Links zulässig sind, dazu Angaben zum Datenverzeichnis und Torrent erstellen. Gleiches gilt auch für I2PSnarks übersichtliche Konfigurationsseite. Aber eins sollte nicht vergessen werden, um Torrents von Außerhalb zu laden sind zwingend Seeds innerhalb von I2P nötig. Aus Sicherheitsgründen lädt I2PSnark, wie auch alle anderen nativen I2P-Programme, per Default nichts aus dem ungesicherten Internet. Domainnamen, die nicht auf „.i2p“ enden, werden verworfen. Erst wenn Seeds und Peers via DHT erreichbar sind beginnt der Download. Und da kommen die sympathischen Profis mit BiglyBT/Vuze ins Spiel, die diese Entscheidung bewusst treffen (auch I2P von ihren wohl VPN-Standleitungen profitieren zu lassen).

            • 0
              Von Lotus am So, 5. November 2017 um 12:19 #

              Bin da in doppelter Hinsicht ein Neueinsteiger. Unter I2PSnark bekomme ich es bisher nicht hin, dass Downloadverzeichniss unter /home/Downloads anzulegen.
              Zwar erkennt I2PSnark das home-Verzeichniss, nicht aber die darin liegende Ordner wie Downloads, Bilder, Dokumente oder neu erstellte Ordner.
              Vielleicht liegt es aber auch nur an mir? Wie müsste der Pfad unter I2Psnark aussehen wenn die Bittorrent Files im Home Verzeichniss unter Download gespeichert werden bei der Distribution Antergos/ und Mannjaro die auf Arch bassieren?

              Vielen Dank für deine Mühen!

              0
              Von Lotus am So, 5. November 2017 um 12:19 #

              Bin da in doppelter Hinsicht ein Neueinsteiger. Unter I2PSnark bekomme ich es bisher nicht hin, dass Downloadverzeichniss unter /home/Downloads anzulegen.
              Zwar erkennt I2PSnark das home-Verzeichniss, nicht aber die darin liegende Ordner wie Downloads, Bilder, Dokumente oder neu erstellte Ordner.
              Vielleicht liegt es aber auch nur an mir? Wie müsste der Pfad unter I2Psnark aussehen wenn die Bittorrent Files im Home Verzeichniss unter Download gespeichert werden bei der Distribution Antergos/ und Mannjaro die auf Arch bassieren?

              Vielen Dank für deine Mühen!

              0
              Von Lotus am So, 5. November 2017 um 12:19 #

              Bin da in doppelter Hinsicht ein Neueinsteiger. Unter I2PSnark bekomme ich es bisher nicht hin, dass Downloadverzeichniss unter /home/Downloads anzulegen.
              Zwar erkennt I2PSnark das home-Verzeichniss, nicht aber die darin liegende Ordner wie Downloads, Bilder, Dokumente oder neu erstellte Ordner.
              Vielleicht liegt es aber auch nur an mir? Wie müsste der Pfad unter I2Psnark aussehen wenn die Bittorrent Files im Home Verzeichniss unter Download gespeichert werden bei der Distribution Antergos/ und Mannjaro die auf Arch bassieren?

              Vielen Dank für deine Mühen!

              0
              Von Lotus am So, 5. November 2017 um 12:19 #

              Bin da in doppelter Hinsicht ein Neueinsteiger. Unter I2PSnark bekomme ich es bisher nicht hin, dass Downloadverzeichniss unter /home/Downloads anzulegen.
              Zwar erkennt I2PSnark das home-Verzeichniss, nicht aber die darin liegende Ordner wie Downloads, Bilder, Dokumente oder neu erstellte Ordner.
              Vielleicht liegt es aber auch nur an mir? Wie müsste der Pfad unter I2Psnark aussehen wenn die Bittorrent Files im Home Verzeichniss unter Download gespeichert werden bei der Distribution Antergos/ und Mannjaro die auf Arch bassieren?

              Vielen Dank für deine Mühen!

              • 0
                Von Pro-I2P am So, 5. November 2017 um 13:14 #

                Aus der Ferne muss ich raten. Ich vermute aber, dir unter I2P fehlen ganz einfach die nötigen Rechte dieses besondere Verzeichnis unterhalb von /home zu betreten. Das kann man dann einfach mit chmod oder chown ändern. ;-)

                • 0
                  Von Lotus am So, 5. November 2017 um 23:59 #

                  Big Thanks!
                  Im Grunde genommen wird I2Psnark dank deinen Tipp mit BiglyBT überflüssig. Finde es praktischer, alles direkt über einen Clienten zu regeln als für den Austausch von Dateien und Informationen über I2Psnark extra den Browser öffnen zu müssen.
                  Habe heute mal einen Test gemacht und eine gut verteilte Torrent Datei von thepiratebay.org über BiglyBT geladen.
                  Der Download ging innerhalb wenigen Sekunden über 300kB/s!!! Mit I2Psnark hatte ich nur Downloadraten um die 50kB/s.
                  Da bekomme ich ja Zweifel ob der Down- und Upload mit BiglyBT auch wirklich über I2P geleitet wird?!?
                  Der I2P Plugin scheint aber aktiviert zu sein und es wird in den I2P-Logo in der unteren Tasktleiste von BiglyBT auch folgendes Angezeigt:
                  2P Node Estimate 11647/3304
                  sowie unter den I2P Helper Werte über Mix DHT Stats, I2P Only DHT Stats usw.

                  Hast du ähnliche Downloadwerte über BiglyBT und kennt die einen deutschsprachigen Tracker mit einer guten Community?
                  thepiratebay ist mir persönlich zu überlaufen und unübersichtlich.

                  • 0
                    Von Pro-I2P am Mo, 6. November 2017 um 12:11 #

                    Wohingegen Browser-Klienten wie I2PSnark keinen dauerhaften Desktop benötigen.;-)
                    Wird über BiglyBT ein Torrent geöffnet wird in der Folge doch ein Dialog angezeigt, in dem die Dateien, der Speicherort, die Startoptionen usw. angezeigt werden. Weiter unten stehen Optionen für „Tracker, Peer & Connection Options“. Hier können die Netzwerke gewählt werden, abweichend von den Default Einstellungen (Konfiguration, Verbindung: Netzwerk).
                    Nachdem der Torrent geladen wurde, können über den Reiter Privacy nochmals die zu verwendenden Netzwerke korrigiert werden. Wenn noch Zweifel besteht, dann können alle öffentlichen Tracker aus dem Torrent entfernt werden (Reiter Quellen). Dort wird auch direkt angezeigt, ob das Netzwerk für den jeweiligen Tracker aktiviert wurde. Die freie Entscheidung aber, neben I2P auch das öffentliche, nicht anonyme Netz zu- oder abzuschalten, will dir niemand nehmen. (Das gilt, wie weiter oben geschrieben, nicht für native BT-Klienten wie I2PSnark.)
                    Die zu erreichenden Geschwindigkeiten sind abhängig von der Anzahl und der Leistung der Seeds, aber damit sage ich bestimmt nichts neues. Die genannten Zahlen sind nicht ungewöhnlich. Mit 2 Hops und 4 Tunnel sind anhaltende Spitzen von bis zu 500 KiB/s beobachtet worden. Aber entscheidend ist, wie wir alle wissen, letztendlich die durchschnittliche Geschwindigkeit. Und hier hat sich in den letzten Jahren einiges verbessert.

      0
      Von kamome umidori am So, 5. November 2017 um 20:23 #

      Vielen Dank!

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung