Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: CUPS wechselt zu Apache-Lizenz

11 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Jürgen Sauer am Fr, 10. November 2017 um 13:49 #

Moin,
als langjähriger Cups Verwender, (auch das ESP von Michael Sweet hatten wir im aktiven Unternehmensbetrieb) kann ich den Schritt von Apple weder gut heißen noch verstehen.

Was hat sich seit Apple "Michael Sweet" gekauft hat am Cups verändert?

Das einfache Netzwerkprinting im Linux ist gänzlich zerstört.
Bis zur vorletzten Cups Generation war das Netzwerkdrucken unter Linux das einfachste von der Welt, es brauchte nichts mehr als einen Drucker am Cups und die Browsefreigabe im cups selbst. Alles war gut.


Heute:
Braucht es es einen neuen Setup und EXTRA Software, die meist auch noch "schrottig" ist.
- Browse Protocol: dnssd - der Totale Schrott
- avahi
- bonjour

Funktioniert nicht zuverlässig bis gar nicht.

Ich sage mal mein Gruß zum WochenEnde: FUCK Apple
Jetzt suchen die auch noch nach Wegen die OpenSource IDee wieder in ClosedSchrott zu verwandelt.

Den Usern haben sie es ja schon verleidet!

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung