Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: CUPS wechselt zu Apache-Lizenz

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von nobelium am Fr, 10. November 2017 um 23:25 #

wohl eher CLPS: Common Linux Printing System. Aber das laeszt sich nicht so schoen aussprechen und CUPS ist (zurzeit) nicht nur fuer linux

  • 1
    Von Scàth am Sa, 11. November 2017 um 02:39 #

    Die Frage ist, warum habt ihr Linuxer nicht längst was eigenes entwickelt.

    Ich meine, zuerst fleißig mit schmarotzen (CUPS), aber wenn es Änderungen gibt die euch nicht passen, herum zicken.
    Jetzt mal ganz böse formuliert. CUPS war immer für UNIX Systeme im Allgemeinen gedacht, nicht für Linux. Ihr habt jetzt fast zwei Jahrzehnte Zeit gehabt, CUPS zu forken, oder gleich etwas komplett neues/eigenes auf die Beine zu stellen...
    Spätestens als Apple CUPS samt Hauptentwickler (und den Rechten am Source Code - war ja schließlich kein Geheimnis) übernommen hatte, hättet ihr eurer eigenes "CLPS" machen/forken/entwickeln/oder-was-auch-immer können, oder zumindest einen Plan B erstellen können - Nase gebohrt haben viele und nichts getan.

    Sorry, aber ich habe kein Verständnis für euch. Zumal die APL 2.0 eine sehr gute Lizenz für Entwickler ist. Sie ist nur zu den GPL Versionen 1 und 2 inkompatibel, zur GPL 3 nicht - wie im übrigen die GPL 3 ohne Zusatzklausel ebenfalls nicht abwärts kompatibel ist, so nebenbei angemerkt -> d. h. die eigene Lizenzfamilie ist hierbei (ohne Klausel) inkompatibel zu sich selbst, soviel zur GPL...

    Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 11. Nov 2017 um 02:45.
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung