Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: Raspberry-Pi-Klon Tritium sucht Unterstützer

10 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Nille02 am Fr, 17. November 2017 um 15:29 #

Aufgrund des genutzten SoCs und der GPU ist das kleine System für mich nur Elektromüll.

Dann ist da noch das Problem mit den Lizenzverstößen die den Hersteller nicht interessieren.

  • 0
    Von Manchotix am Fr, 17. November 2017 um 16:39 #

    Leider muss ich dir da zustimmen und sagen das die ganzen Boards mit diesen Allwinner SoCs einfach nur müll sind.

    Das liegt leider oft auch dadran das die allwinner sachen ohne große Doku oder gute anbiendung vertrieben werden und kein langer support vorhanden ist.

    Dieses board ist dann nur der X-te RP klon mit schlechter Hardware.

    Wäre mal froh wenn es mehr boards mit Broadcom oder Qualcomm, selbst bestimmte rockchip dinger sind besser.

    mfg Manchotix

    • 0
      Von Gitstompha am So, 19. November 2017 um 12:18 #

      Allwinner? Damit bin ich raus. Kein Interesse. Schade :(

      • 0
        Von Anon Y. Mouse am So, 19. November 2017 um 17:40 #

        Wobei der potato scheinbar nicht mal ein allwinner ist, sondern wenns wirklich ein s905x sein sollte, ein amlogic.

        Was besser ist weiss ich auch nicht...
        Leider gibt es ausser den i.mx6 von nxp und dem ti omap vom beaglebone kaum vollständig unterstütze arms. Auch Qualcomm will nicht. Broadcom ist traditionell eine geheimniskrämer bude, scheint aber beim raspi ein einsehen zu haben.

        • 0
          Von sputnik1969 am Mi, 22. November 2017 um 21:08 #

          Der Potato ist ja der größere 64 Bit Bruder des Triton, allwinner ist eben noch billiger als amlogic, deshalb wohl die wahl keinen s905 oder wenigstens s805 zu nutzen. da geht es eben nur um den preis, nicht die qualität oder leistung

      0
      Von Atalanttore am Sa, 9. Dezember 2017 um 17:03 #

      Wenn sich der Hersteller schon Allwinner nennen muss, dann sind die Pappnasen wahrscheinlich eher Allloser. ;)

0
Von Trux am Fr, 17. November 2017 um 17:32 #

"Allerdings scheint Bewegung in die Sache zu kommen, da selbst innerhalb von ARM angeblich eine breite Unterstützung für die Öffnung der Treiber vorhanden ist und nur noch von einer Stelle Widerstand kommt."

Es wäre interessant mehr darüber zu erfahren.
Oder ist das nur ein Gerücht.

0
Von sputnik1969 am So, 19. November 2017 um 23:22 #

Aber er wird ein Problem haben: in Deutschland werden wir für das Teil kaum weniger zahlen als für z.B. dem Odroid C1+
Und der ist garantiert deutlich flinker, trotz 4 Cortex A5 Kernen anstatt der A7, aber der a7 wird aber auch niedriger getaktet sein
Größter Vorteil für Tritium: geringerer Preis, der aber in Deutschland mit Import nur wenig billiger als ein C1+)
Großter Vorteil des C1+ : Kein allwinner, sondern ein amlogic Soc, doppelter Arbeitsspeicher beim C1+
Auch wenn beide das selbe Problem hat, was den Mali 400 betrifft, die selbe Steckerleiste mit maximaler Pi 3 Kompatiblität haben sie beide.
Ich habe einen Odroid C1 (ohne Plus), einen C2 (4 a53 Kerne, 3 GB Ram) und einen XU3-Lite (8 big.LITTLE, 2 GB.
Ich bin mit allen dreien sehr zufrieden.
Das Teil ist also nur für den allzu preissensiblen Märkte, hier haben fast alle genug Geld einen weniger beschnittenes System zu kaufen.

0
Von Lars Otte am Mo, 20. November 2017 um 08:01 #

Angesichts von VideoCore5 warte ich auf den Raspberry pi4, Aber ich könnte auch einen ODROID XU4q kaufen. Sowohl für Raspbian als auch für den XU4 wird es Kernel 4.14 geben. Für was also entscheiden? An den ODROID XU4q traue ich mich noch nicht so recht ran, weil ich nicht weiß ob ich mit der Softwareseite klar komme... Schwere Entscheidung, ein Allwinner SoC käme aber nicht in Frage!

  • 0
    Von sputnik1969 am Mi, 22. November 2017 um 20:54 #

    Ich habe 3 Odroids.
    einen C1, einen C2 und einen XU3-lite
    Der XU4 ist 100% kompatibel zu meinem XU3-lite (schnelleres LAN, besseres Platinendesign,minimal schneller als mein XU3-lite).
    Für den XU3/4 gibt es zumindest bereits 4er kernel, welche genau, keine ahnung. ich fahre noch den 3.10, für einen Home Server mehr als ausreichend.
    Wenn du mir raspbian klar kommst, dann kommst du mit dem xu4 auch klar. Das gegenstück dort ist armbian

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung