Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 20. November 2017, 09:26

Software::Distributionen::BSD

GhostBSD 11.1 verwirft die 32-Bit-Architektur

Mehr als ein Jahr nach der letzten stabilen Version steht mit GhostBSD 11.1 eine neue Version der auf FreeBSD aufbauenden Distribution bereit. Die neue Version setzt auf die aktuelle Version von FreeBSD auf und bringt unter anderem ein neues Software-Repositorium mit. Entfallen ist dagegen die 32-Bit-Architektur.

Mirko Lindner

Nachdem im Sommer mit FreeBSD 11.1 eine neue Version des BSD-Betriebssystems veröffentlicht wurde, zieht nun auch der freie Ableger GhostBSD mit der Version 11.1 nach. GhostBSD stellt – ähnlich wie beispielsweise TrueOS – eine Abwandlung von FreeBSD dar, die den Fokus auf Bedienerfreundlichkeit legt. Der Unterbau wurde dabei fast vollständig übernommen.

So eliminiert auch GhostBSD diverse Sicherheitslücken und Ungereimtheiten, die im Laufe der Zeit in dem System gefunden wurden. Clang, LLVM, LLD, LLDB und libc++ wurden auf Version 4.0.0 aktualisiert. Weitere Aktualisierungen betrafen diverse Anwendungen, die extern entwickelt werden, darunter die ELF-Tools, ACPICA, libarchive, ntpd und unbound. Dazu haben die Entwickler GhostBSD 11.1 um ein eigenes Repositorium erweitert, das nun dedizierte Pakete für das System bereithält.

Neu in der aktuellen Version sind neben zahlreichen Verbesserungen und Fehlerkorrekturen in der Desktop-Komponente und den eigenen Anwendungen auch die Unterstützung als VMware Workstation-System. Der Installer bietet neue Optionen für UFS-Mirroring, UFS-MBR- und UFS-GPT-Partitionen sowie die Anpassung des UFS-Swap-Bereiches. Zudem wurde das Xfce-Startmenü gegen Whisker Menu ausgetauscht und die Konfiguration von ZFS-Partitionen verbessert.

GhostBSD 11.1 steht ab sofort für die einzig unterstützte 64 Bit x86-Plattform bereit. Das System wird in Form eines ISO-Abbildes wahlweise mit dem Mate- oder Xfce-Desktop ausgeliefert. Die Installation kann unter Linux- und Unix-Systemen mit üblichen Werkzeugen, wie beispielsweise dd erfolgen. Die Installation unter Windows wird auf der Seite des Projektes beschrieben.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 5 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Jetzt auch bei *BSD die zuVielfalt (Antiquities, Mi, 22. November 2017)
Re[2]: Jetzt auch bei *BSD die zuVielfalt (nico, Di, 21. November 2017)
Vielfalt und *BSD (kraileth, Di, 21. November 2017)
Re: Jetzt auch bei *BSD die zuVielfalt (Scàth, Di, 21. November 2017)
Jetzt auch bei *BSD die zuVielfalt (LinuxDistri08471115, Mo, 20. November 2017)
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung